Ergebnis 1 bis 4 von 4

e-Mail Spam benutzt meinen e-Mailaccount als Adresse

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.08.2010
    Beiträge
    2
    Beitrag e-Mail Spam benutzt meinen e-Mailaccount als Adresse
    Guten Tag

    Habe zwar eine Weile gesucht, aber nichts zu meinem Anliegen gefunden. Sollte das dennoch bereits exestieren, bitte den Link einfügen. Danke


    Zu meinem Anliegen:

    e-Mail-Spam ist ja bekannt und man ist unterschiedlich oft von betroffen.

    Solange man in den Inhalten der Mails keine dementsprechenden Verweise findet, wo man z.B. sich von Verteilerlisten entfernt,bzw entfernen läßt und gleichsam eine Unterlassung der Weitergabe von Daten an Ditte erwirken kann, hilft in der Regel nur eine gute Spamordnerfunktion.

    Nur seit einer Weile bekomme ich Spam, bei der beim Adressaten meine eigene e-Mail-Adresse zu lesen ist, unter der ich diesen Spam bekomme. Inhaltlich irgendwelche verschiedene Werbeköder englischsprachiger Seiten.

    Ich habe leider nicht mal eine Ahnung davon, wie jemand mir eine Mail schicken kann, in der er meine eigene e-Mail-Adresse als Absender nutzen kann. Eigenlich in diesem Fall mal gar nicht so dumm ausgedacht, die eigene Adresse gibt man ungern als Spam-Adresse ein .

    Daß da aber jemand meine e-Mail-Adresse in meinen Augen im gewissen Sinne "mißbraucht", stört mich dann aber doch.

    Mein erster Weg deswegen war natürlich telefonischer Kontakt mit meinem Onlineanbieter, ob dieser dahingehend nicht etwas unternehmen kann. Laut der Antwort der freundlichen Dame der Servicehotline, wären ihnen da die Hände gebunden und auch sie würde das auf ihrem Account bekommen und eben einfach löschen.

    Ich will ungern nun in paraniode Vorstellungen verfallen. Doch meine Überlegung ist dabei nun mal, wenn es diesem "Spamversender" gelingt mir als Absender meine e-Mail-Adresse anzugeben, sollte es ja dann auch leicht sein mit meiner Adresse als Absender Mails zu schicken und damit wirklichen Schaden anzurichten. Und genau vor solch einer Möglichkeit, so gering sie auch sein mag, möchte ich mich schon schützen können.

    Meine Frage darum, kann mein Anbieter sich da mit solch einer Antwort wirklich einer Verantwortung entziehen und besteht für ihn da eigentlich eine Verantwortung, dem nachzugehen und damit das abzuändern?

    Wenn ja
    Wie kann ich meinen Anbieter da nun freundlich, dennoch aussagekräftig zur Verantwortung ziehen?

    Wenn nein
    Wie kann ich mich vorab absichern, daß wirklich entweder erst gar kein Mißbrauch unter Angabe meiner Adresse als Absender betrieben werden kann oder es irgendwann doch mal so eintreffen sollte?


    Ich bedanke mich schon mal vorab einer Antwort,
    Gruß Cayt

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: e-Mail Spam benutzt meinen e-Mailaccount als Adresse
    Nur seit einer Weile bekomme ich Spam, bei der beim Adressaten meine eigene e-Mail-Adresse zu lesen ist, unter der ich diesen Spam bekomme. Inhaltlich irgendwelche verschiedene Werbeköder englischsprachiger Seiten.

    Ich habe leider nicht mal eine Ahnung davon, wie jemand mir eine Mail schicken kann, in der er meine eigene e-Mail-Adresse als Absender nutzen kann. Eigenlich in diesem Fall mal gar nicht so dumm ausgedacht, die eigene Adresse gibt man ungern als Spam-Adresse ein .

    Daß da aber jemand meine e-Mail-Adresse in meinen Augen im gewissen Sinne "mißbraucht", stört mich dann aber doch.
    Willkommen ind er Welt des Internet. Das ist tagtäglich Milliarden mal Gang und gäbe.
    Das Angeben eines falschen Absenders ist so einfach wie eine Email zu schreiben. Liegt an dem verwendeten SMTP, welches entwickelt wurde, ohne an das kriminelle Potential der Menschen zu denken. Und wegen der Verbreitung kann es heute nicht mehr geändert werden ...
    Ich will ungern nun in paraniode Vorstellungen verfallen. Doch meine Überlegung ist dabei nun mal, wenn es diesem "Spamversender" gelingt mir als Absender meine e-Mail-Adresse anzugeben, sollte es ja dann auch leicht sein mit meiner Adresse als Absender Mails zu schicken und damit wirklichen Schaden anzurichten. Und genau vor solch einer Möglichkeit, so gering sie auch sein mag, möchte ich mich schon schützen können.
    Der einzige Weg: Email Adresse löschen.
    Meine Frage darum, kann mein Anbieter sich da mit solch einer Antwort wirklich einer Verantwortung entziehen und besteht für ihn da eigentlich eine Verantwortung, dem nachzugehen und damit das abzuändern?
    Meinst du den Anbieter deiner Email? Vergiss es. Der kann da gar nichts machen - wie gesagt, es ist so einfach wie in einem Editor einen text zu schreiben.

    Und solange es die normale Email gibt, solange wird es auch möglich sein.
    Wenn nein
    Wie kann ich mich vorab absichern, daß wirklich entweder erst gar kein Mißbrauch unter Angabe meiner Adresse als Absender betrieben werden kann oder es irgendwann doch mal so eintreffen sollte?
    Wie gesagt: Email löschen und nicht mehr verwenden.


    Für weitergehende Erklärungen such dir einfach jemand, der ein klein wenig Ahnung von Computern hat. Der kann dir erklären und innerhalb von 5 min zeigen, wie so was geht.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.08.2010
    Beiträge
    2
    Standard AW: e-Mail Spam benutzt meinen e-Mailaccount als Adresse
    @ aaky:
    Danke der schnellen Antwort.

    Auch wenn mir der Inhalt im Moment noch weniger gefällt, denn es handelt sich hierbei um eine seit über 10 Jahren vorhandenen e-Mail-Adresse Ärgerlich vorallem, wenn man bewust diese Mailadresse nicht für anderes als private Zwecke verwendete. Und genau die gut behütete mußte es am Ende allein treffen.

    Aber gut, wer das eine will muß das andere in kauf nehmen. Danke noch mal der Antwort und allseits einen schönen Abend noch

    Cayt.
    Geändert von Cayt (30.08.2010 um 23:08 Uhr)

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: e-Mail Spam benutzt meinen e-Mailaccount als Adresse
    Ärgerlich vorallem, wenn man bewust diese Mailadresse nicht für anderes als private Zwecke verwendete. Und genau die gut behütete mußte es am Ende allein treffen.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass es diese trifft ist um einiges höher

    Die, die man irgendwo eingibt (Gewinnspiele, Shops ...) sind meistens besser geschützt, da die Firmen strengen Datenschutzrichtlinien unterliegen. Kommt heraus, dass diese Adressen missbräuchlich genutzt werden, kann das fatale wirtschaftliche Folgen haben.

    Was anderes sind die Adressen, die man rein privat nutzt, um seine Bekannten anzuschreiben. Hat nur einer einen Trojaner oder andere Schadsoftware drauf (und das ist nicht so selten wie man glaubt, die meisten fühlen sich durch schlechte Antivirenprogramme geschützt und achten gar nicht auf sowas), landet man schnell auf irgendwelchen Maillisten, weil die Kontakte des Betreffenden ausgelesen werden oder er selbst als "Spam-Versender" missbraucht wird.

    Es ist also ein Irrglauben, dass die rein zur privaten Kommunikation verwendeten Mailadressen besser geschützt sind als andere.

    Ebenso verwenden viele Ihren Vornamen als Mailadresse, das ist genauso schlecht. Denn selbst wenn alles gut geht, es gibt genügend Programme, die eine Liste von Vornamen haben und es "einfach mal probieren" eine Email zusammenzusetzen oder eine Spam hinzuschicken ....

    Es gibt keine Sicherheit bei Emails, und auch bei der "ePost" habe ich da so meine Zweifel - denn auch diese Adressen können einfach als Absender eingesetzt werden, es sind auch nichts anderes als die herrkömmlichen Emailadressen. Gut es wird vielleicht etwas einfacher nachzuweisen, dass man eine Email nicht versandt hat, aber wenn man sich erstmal rechtfertigen muss, hat man schon den Streß.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von hoech im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.03.2014, 12:39
  2. Von til510 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.12.2013, 21:12
  3. Von Peter345 im Forum Domain-Recht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.11.2013, 00:44
  4. Von snowy im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 16:54
  5. Von migro im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.04.2010, 20:24
  6. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.09.2009, 10:05
  7. Von linuxnewbie im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 23:09
  8. Von jesus_carl im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 12:50
  9. Von Bachsau im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.07.2008, 09:08
  10. Von Hunyadi im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.03.2008, 14:42
  11. Von ToffiFee im Forum Domain-Recht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.02.2008, 12:06
  12. Von Anonymous im Forum E-Commerce
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.07.2007, 14:20
  13. Von Unregistriert im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.03.2007, 07:11
  14. Von Unregistriert im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.03.2007, 12:59
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •