Ergebnis 1 bis 5 von 5

Reichen Zeugen schon aus?

  1. Benutzer
    Registriert seit
    28.08.2008
    Beiträge
    33
    Unglücklich Reichen Zeugen schon aus?
    Jemand verwendet unrechtmäßig meine Fotos auf seiner Website zu kommerziellen Zwecken. Ich habe ihn nun aufgefordert meine Fotos nicht mehr zu nutzen. Nun behauptet er aber, er hätte ja mehrere Zeugen, die bestätigen, dass ich ihm die Nutzung vor über einem Jahr mündlich gestattet hätte.

    Das ist zwar gelogen, aber habe ich damit überhaupt noch eine Chance vor Gericht? Und falls ja, wie kann ich ihm am besten klar machen, dass er es besser nicht bis vor's Gericht gehen lässt?

    Ist das vor Gericht denn glaubwürdig, wenn mehrere Leute die ich gar nicht kenne bezeugen, ich hätte in ihrem Beisein einem mir ebenfalls Fremden kostenlos die kommerziellen Nutzungsrechte übertragen, wobei gerade der Verkauf von Nutzungsrechten meiner Bilder meinen Haupterwerb darstellt und es also vollkommen gegen mein Geschäftsprinzip laufen würde, wenn ich solche Rechte grundlos verschenken würde? Reicht da eine bestimmte Anzahl Zeugen aus, weil ich ja mit meiner Aussage allein da stehe? Welche Anforderungen müssen solche Zeugen erfüllen?

    Wie machen das große Unternehmen? Deren Fotos kann man ja auch nicht einfach nutzen indem man behauptet, man hätte mehrere Zeugen die bestätigen würden, dass einem das Nutzungsrecht eingeräumt worden wäre...
    Geändert von GuardianAngel (03.08.2010 um 20:14 Uhr)
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen.

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Reichen Zeugen schon aus?
    Dafür gibt es u.a. das schöne Instrument der Vereidigung der Zeugen, vor der diese vom Richter eingehend auf die drohenden Strafen für Meineid hingewiesen werden.

    Davon abgesehen ist das Gericht in seiner Beweiswürdigung weitestgehend frei, und so wie es geschildert wird, bezweifle ich, daß ein Gericht den "Zeugenaussagen" viel Glauben schenken würde.

    Das ganze klingt für mich mehr nach "Bluff, äußerst dummer".
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  3. anonymous4
    anonymous4 ist offline
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    112
    Standard AW: Reichen Zeugen schon aus?
    eine Nutzungsrechtübertragung geht nur schriftlich.

    Liegt dadran, dass Nutzungsrechte im Todesfall den Erben gehören, liegt aber ein anderer Nutzer da, so muss dieser es glaubhaft beweisen können. wenn Person tot gehts nicht mehr mit angeblichen Zeugen.

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Reichen Zeugen schon aus?
    Zitat Zitat von ******* Beitrag anzeigen
    eine Nutzungsrechtübertragung geht nur schriftlich
    Nach welcher Norm?
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Reichen Zeugen schon aus?
    Zitat Zitat von anonymous4 Beitrag anzeigen
    eine Nutzungsrechtübertragung geht nur schriftlich.
    Nein. Keineswegs. Die geht auch mündlich, und sogar durch konkludentes Handeln. (Daß die Beweislage dann u.U. schwieriger ist, ist eine völlig andere Baustelle.)

    Liegt dadran, dass Nutzungsrechte im Todesfall den Erben gehören
    Nö.

    Die Urheberrechte gehören nach dem Tod des Urhebers den Erben. Ob ein Nutzungsrecht an einem urheberrechtlich geschützten Werk vererbt werden kann, hängt von den Einzelheiten des jeweiligen Vertrages über die Einräumung des Nutzungsrechts ab.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

Ähnliche Themen
  1. Von lillybeth im Forum Domain-Recht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.09.2015, 22:18
  2. Von mephistotoles im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.08.2012, 00:09
  3. Von hura im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.06.2010, 20:07
  4. Von furrik im Forum E-Commerce
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.09.2009, 18:17
  5. Von suesses-geheimnis im Forum E-Commerce
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.05.2009, 15:57
  6. Von Lenex im Forum Domain-Recht
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 17.03.2009, 13:06
  7. Von HeinzDoff im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.12.2008, 11:40
  8. Von WannaNews im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.08.2008, 11:45
  9. Von Hunyadi im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.03.2008, 14:42
  10. Von Dastin im Forum Linkhaftung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.02.2008, 23:42
  11. Von DerKardie im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 19:36
  12. Von schuetzejanett im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.03.2007, 16:27
  13. Von Anonymous im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.01.2007, 19:47
  14. Von Anonymous im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.05.2005, 08:50
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •