Ergebnis 1 bis 13 von 13

Wer zahlt Porto bei Falschlieferung

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2010
    Beiträge
    7
    Standard Wer zahlt Porto bei Falschlieferung
    Hallo,

    Ich habe eine Frage, ich habe bei einem Händler etwas Online gekauft, dieses auch relativ schnell geliefert bekommen. Leider war es nicht der Artikel den ich bestellt hatte, als habe ich diesen zurück geschickt (Porto Kosten habe ich getragen), und der Rücksendung einen Brief beigelegt, das ich einen falschen Artikel erhalten habe und gerne Artikel Nr. XYZ den ich auch bestellt habe, zugesendet bekommen möchte...

    Dann über 5 Wochen nix, dann hab ich mal ne freundliche Mail hingeschickt, das ich Ihnen was zurück geschickt habe, und wann ich mit meiner richtigen Lieferung rechnen könnte.

    Einen Tag später bekam ich dann eine Mail, das die Sachen rausgeschickt worden sind, kamen auch direkt am nächsten Tag an. Leider wieder der falsche Artikel. Ich dann wieder eine Mail geschrieben, das ich erneut den falschen Artikel erhalten habe, nämlich Artikel XYZ und nicht Artikel ABC. Worauf ich jetzt eine Mail erhalten habe, das ich die Sachen gerne zurück schicken kann, da der Warenwert aber unter 40€ liegt die Portokosten tragen müsste.

    Ist das so Rechtens??? Ich bekomme 2 mal einen falschen Artikel geliefert und soll beide Male die Portokosten tragen???

    Ich meine, ich ja ein Fehler des Verkäufers gewesen und nicht meiner, wenn die den falschen Artikel einpacken, oder???

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: Wer zahlt Porto bei Falschlieferung
    Es kommt ganz darauf an, was man geltend macht.

    Macht man einen Widerruf wegen Fernabsatzvertrag geltend, gelten auch die gesetzlichen Vorschriften. Unter anderem auch was die Rücksendekosten angeht.

    Macht man aber Sachmängel (falscher Artikel) geltend, muss man die Kosten als Käufer nicht tragen. Allerdinsg hat der Verkäufer dann das Recht auf Nachbesserung.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2010
    Beiträge
    7
    Standard AW: Wer zahlt Porto bei Falschlieferung
    Danke für die Antwort, der Verkäufer hatte ja bereits die Gelegenheit der Nachbesserung, einmal hab ich die Artikel ja bereits zurückgesendet (auf meine Kosten), dann eine weitere Lieferung erhalten, leider wieder die falschen Artikel, als ich das per Mail erneut mitgeteilt habe, kam eine kurze Antwort, den von mir bestellten Artikel hätten Sie nicht (steht aber nach wie vor auf deren HP im Online Shop) und ich soll Ihnen mitteilen, wann Sie den Artikel abholen lassen können.

    Als ich Ihnen mitgeteilt habe, ab wann der Artikel abgeholt werden kann, teilte man mir mit, das der Warenwert unter 40€ läge und ich erneut die Rücksendekosten tragen müsste, obwohl es ja deren Verschulden ist.

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: Wer zahlt Porto bei Falschlieferung
    Der Verkäufer hat das Recht der zweimaligen Nachbesserung des gleichen Sachmangels
    In dem Faöll würde ich aber eine endgültige Verweigerung sehen, womit sich das Recht zum Rücktritt ergibt. Nicht verwechseln mit dem Rücktritt nach Widerruf. Wie bereits gesagt, da würden sich andere Rechtsfolgen ergeben.

    Ich würde dem Verkäufer nochmal sehr deutlich m,achen, dass es sich nicht um einen Widerruf handelt, sondern um einen Rücktritt wegen Falschlieferung (Sachmangel). In dem Faöll hat der Verkäufer alle Kosten zu tragen und eventuell sogar Schadensersatz zu leisten (Mehrkosten bei Ersatzbeschaffung, Anwaltskosten ...). Er sollte sich also gut überlegen, wie weit er gehen will
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2010
    Beiträge
    7
    Standard AW: Wer zahlt Porto bei Falschlieferung
    So, nachwievor habe ich ein "Problem" mit dem Verkäufer... ich habe Ihm eine Frist gesetzt, den Artikel abzuholen, diese Frist hat er nicht eingehalten... Jetzt habe ich Ihm eine Emails geschrieben á la "da Sie den Artikel nicht haben abholen lassen, schicke ich Ihnen den Artikel unfrei zurück, da Falschlieferung"...

    Worauf eine Email kam, das Sie unfreie Sendungen nicht annehmen würden...

    Und nu???

    Schick ich den Artikel jetzt unfrei raus, und geh das Risiko ein, das er zu mir zurück kommt und ich doppeltes Porto zahlen muss??

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: Wer zahlt Porto bei Falschlieferung
    Unfreie Sendungen muss der Verkäufer tatsächlich nicht annehmen, da diese unverschämt teuer sind (Stichwort Schadensminimierung).
    Genauso muss er übrigens auch nicht auf Abholung eingehen, da das auch mit Mehrkosten verbunden ist.

    Oder der Verkäufer geht darauf ein, zieht aber den Betrag ab, der durch das Verhalten des Käufers zusätzlich entstanden ist.

    Solche "Wutreaktionen" sollte man also möglichst vermeiden.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  7. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2010
    Beiträge
    7
    Standard AW: Wer zahlt Porto bei Falschlieferung
    Ja, und was soll ich dann machen??

    Ich sehe ja ehrlich gesagt nicht ein eine erneute Rücksendung zu bezahlen (einmal habe ich den Artikel bereits zurück gesendet, und die Rücksendung bezahlt), aber warum soll ich das erneut zahlen, nur weil bei denen am Lager irgendwer "zu blöd" ist den richtigen Artikel einzupacken???

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: Wer zahlt Porto bei Falschlieferung
    Was du machst musst du selbst wissen.
    Nur das ist eben das Risiko, was man als Käufer bei Versandkäufen eingeht.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  9. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2010
    Beiträge
    7
    Standard AW: Wer zahlt Porto bei Falschlieferung
    Meine "Sorge" ist allerdings, da ich dem Verkäufer eine "Nachbesserung" einräumen muss... und so wie die sich anscheinend "anstellen", wird der "Depp" auf dem Lager , mir erneut die falschen Artikel zusenden, und ich müsste dann eine erneute Rücksendung zahlen...

    Das kann es doch wohl auch nicht sein, oder???

  10. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: Wer zahlt Porto bei Falschlieferung
    Meine "Sorge" ist allerdings, da ich dem Verkäufer eine "Nachbesserung" einräumen muss... und so wie die sich anscheinend "anstellen", wird der "Depp" auf dem Lager , mir erneut die falschen Artikel zusenden, und ich müsste dann eine erneute Rücksendung zahlen...
    Dann könntest du zurücktreten, da man nur 2 mal Nachbesserung hinnehmen muss - und das wäre ja dann das zweite Mal.
    Und dann müsste der Verkäufer alle Kosten zahlen, also auch die bisherigen Rücksendungen, da er nicht in der Lage war, nachzubessern.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  11. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2010
    Beiträge
    7
    Standard AW: Wer zahlt Porto bei Falschlieferung
    Auch, wenn der Warenwert wie ich bereits geschrieben habt, unter 40€ liegt??

    Also schick ich denen das jetzt zurück, gebe denen die Möglichkeit zur Nachbesserung (wobei man mir telefonisch schon mitgeteilt hat "was anderes haben wir nicht", komisch der Artikel, den ich möchte steht nach wie vor auf deren HP & Ebay Shop ) und wenn die das dann nicht auf die Reihe bekommen, bekomm ich alles zurück, auch die Kosten für die ganzen Rücksendungen, richtig???

    Muss ich dafür meinen Anwalt bemühen???

  12. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: Wer zahlt Porto bei Falschlieferung
    Auch, wenn der Warenwert wie ich bereits geschrieben habt, unter 40€ liegt??

    Also schick ich denen das jetzt zurück, gebe denen die Möglichkeit zur Nachbesserung (wobei man mir telefonisch schon mitgeteilt hat "was anderes haben wir nicht", komisch der Artikel, den ich möchte steht nach wie vor auf deren HP & Ebay Shop ) und wenn die das dann nicht auf die Reihe bekommen, bekomm ich alles zurück, auch die Kosten für die ganzen Rücksendungen, richtig???
    Die 40 € sind nur bei Widerruf nach Fernabsatzvertrag relevant. Bei Rücktritt wegen erfolgloser Nachbesserung ist der Verkäufer Schadensersatzpflichtig - heißt es müssen alle Kosten erstattet werden.
    Muss ich dafür meinen Anwalt bemühen???
    Wenn du es nicht allein schaffst, dein Recht durchzusetzen, wohl oder übel.

    Recht beinhaltet drei Schritte: Recht haben, Recht bekommen, Recht durchsetzen.
    Geändert von aaky (12.08.2010 um 16:09 Uhr)
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  13. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2010
    Beiträge
    7
    Standard AW: Wer zahlt Porto bei Falschlieferung
    Super, vielen Dank.

    Dann werd ich das ganze wohl mal meinem Anwalt übergeben, der möchte ja auch irgendwovon leben

Ähnliche Themen
  1. Von seem im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.12.2014, 09:41
  2. Von Mario72 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.04.2012, 11:51
  3. Von schnidde im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.09.2010, 16:55
  4. Von funny2k im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.09.2010, 06:54
  5. Von Jeanne im Forum E-Commerce
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.06.2010, 11:36
  6. Von chrissie im Forum Urheberrecht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 21:44
  7. Von Craphix im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.08.2009, 21:52
  8. Von Simon6785 im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.03.2009, 21:17
  9. Von Matjoe im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.12.2008, 00:29
  10. Von maexology im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.09.2008, 12:54
  11. Von thc2oo2 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.01.2008, 12:24
  12. Von Unregistriert im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.05.2007, 16:52
  13. Von Anonymous im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.06.2005, 23:49
  14. Von tomi2000 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.06.2005, 21:46
  15. Von stephan2345 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.04.2005, 23:26
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •