Ergebnis 1 bis 15 von 15

Ladung vor den Landgericht

  1. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.05.2009
    Beiträge
    100
    Standard Ladung vor den Landgericht
    Habe eine Ladung von Landgericht wo ich als Zeuge wieder Aussagen soll.
    Ich habe beim Amtsgericht ausgesagt das was ich wuste und die Sta hat es mir nicht geglaubt und Ermittelt gegen mich jetzt wegen falsche zeugen aussage.
    Weis jetzt nicht ob ich beim Landgericht Aussagen soll?
    Was ist wenn die mir auch nicht glauben dann habe ich noch ein Verfahren am Hals .
    Ich bin Entlastungszeuge.
    Die Sta ist in Berufung gegangen was kann jetzt für den Angeklagten rauskommen?
    Die Sta hat beim Amtsgericht 7 Monate Haft gefordert und der Richter sprach eine Geldstrafe aus.

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Ladung vor den Landgericht
    Wie wäre es mal, zu einem Anwalt zu gehen? Der kann sicherlich besser beurteilen, was man machen kann und soll.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.05.2009
    Beiträge
    100
    Standard AW: Ladung vor den Landgericht
    Der Angeklagte war beim Anwalt und der hat nur gesagt abwarten was rauskommt.
    Ich war noch nicht beim Anwalt

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Ladung vor den Landgericht
    Der Angeklagte kann dir eigentlich egal sein
    Ich habe beim Amtsgericht ausgesagt das was ich wuste und die Sta hat es mir nicht geglaubt und Ermittelt gegen mich jetzt wegen falsche zeugen aussage.
    Weis jetzt nicht ob ich beim Landgericht Aussagen soll?
    Was ist wenn die mir auch nicht glauben dann habe ich noch ein Verfahren am Hals .
    Darum ging es eigentlich. Wenn gegen einen in einer Strafsache (und Falschaussage ist eine solche) ermittelt wird, sollte man nichts dem "Glück" überlassen. Denn wenn das schief geht, hat man eine Vorstrafe am Hals, und die geht nicht einfach so weg Abgesehen davon, dass hier eher selten Geldstrafen ausgesprochen werden, sondern gleich zu "größeren" Geschützen gegriffen wird.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.05.2009
    Beiträge
    100
    Standard AW: Ladung vor den Landgericht
    Zitat Zitat von aaky Beitrag anzeigen
    Der Angeklagte kann dir eigentlich egal sein
    Der Angeklagte ist mein Mann
    Ich habe eine Bewährung offen und wie gesagt der Anwalt sagt nur abwarten was passiert.

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Ladung vor den Landgericht
    Irgendsowas dachte ich mir. Aber das ändert nichts an meiner Aussage.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  7. Benutzer
    Registriert seit
    01.07.2008
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    44
    Standard AW: Ladung vor den Landgericht
    Das ist mal wieder ein glänzender Beweis dafür, dass man gut daran tut, dem deutschen Regime so wenig wie möglich zu helfen. Man setzt es ohnehin gegen dich ein!

    Mein Rat: Geh' sofort zu einem Anwalt, und lass dich beraten wie du da wieder raus kommst. In Zukunft hast du besser nie wieder von etwas 'ne Ahnung. Finger weg von Zeugenaussagen, dann passiert sowas garnicht erst.

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Ladung vor den Landgericht
    @Bachsau
    Abgesehen davon, dass der deutsche Staat kein "Regime" hat (politisch gesehen völlig daneben), wenn man mit der Wahrheit hinterm Berg hält, ist auch niemandem geholfen.
    Und das die Person schon bei einem Anwalt war, geht eigentlich aus der Frage hervor. Nur auch da gibt es - wie in jedem Job mehr oder weniger gute.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  9. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.05.2009
    Beiträge
    100
    Standard AW: Ladung vor den Landgericht
    Ich habe die Anklageschrift wegen falsche Zeugen Aussage bekommen und jetzt soll ich vor den Landgericht wieder Aussagen.
    Was soll ich machen?
    Sage ich die Wahrheit wie ich es bereits vor den Amtsgericht gemacht gemacht habe dann bin ich sie blöde.
    Sage ich was falsches aus dann bin ich auch die blöde.
    Sage ich nichts aus dann Belaste ich mich und den Angeklagten.

  10. Benutzer
    Registriert seit
    01.07.2008
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    44
    Standard AW: Ladung vor den Landgericht
    Auf keinen Fall was anderes Sagen! Sonst haben sie ja endgültig den Beweis, dass eine Aussage falsch war. So läuft das eben in Deutschland. Früher hat man gefoltert, wenn man nicht bekam was man hören wollte. Heute bestraft man die Leute einfach mit.

  11. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.05.2009
    Beiträge
    100
    Standard AW: Ladung vor den Landgericht
    Ja wenn ich das gleiche wieder sage was die Wahrheit war dann bekomme ich wieder eine Anzeige wegen falscher Zeugen Aussage oder wie lauft das ?

  12. Benutzer
    Registriert seit
    01.07.2008
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    44
    Standard AW: Ladung vor den Landgericht
    Was sollst du denn jetzt konkret tun?

    Bist du als Zeuge geladen, um noch einmal auszusagen? Dann solltest du wohl bei der Wahrheit bleiben.

    Wenn es jetzt dein Verfahren ist, du also Angeklagte bist, kannst du auch schweigen. Nicht auszusagen sollte eigentlich nicht als Belastung gesehen werden. Heißt es nicht immer "im Zweifel für den Angeklagten"? Oder gillt die Unschuldsvermutung de facto in Deutschland auch schon nicht mehr?

    Das ist aber alles in allem 'ne ganz heiße Kiste. FRAG! EINEN! ANWALT!
    Geändert von Bachsau (05.08.2010 um 00:10 Uhr)

  13. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.05.2009
    Beiträge
    100
    Standard AW: Ladung vor den Landgericht
    Ich soll vor den Landgericht wieder aussagen.
    Ich selbst habe die Anklageschrift bekommen wegen uneidliche falsch Aussage.

  14. Benutzer
    Registriert seit
    01.07.2008
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    44
    Standard AW: Ladung vor den Landgericht
    Joa, dann hast'e eh nen Anwalt. Der wird dir sagen, was du sagen sollst.

  15. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    02.05.2009
    Beiträge
    100
    Standard AW: Ladung vor den Landgericht
    Ich selbst habe keinen Anwalt und der den Angeklagten vertretet der meint nur das ich machen soll wie ich es für richtig halte.
    Er hat nur gesagt wenn ich Aussage dann soll ich das gleiche sagen wie beim Amtsgericht.
    Wenn ich nichts sage dann belaste ich mich und den Angeklagten.

Ähnliche Themen
  1. Von Celina im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.01.2012, 19:57
  2. Von NeoCass im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.03.2010, 21:36
  3. Von FrageSteller im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.04.2008, 20:10
  4. Von Unionsbuerger im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.12.2003, 12:51
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •