Ergebnis 1 bis 3 von 3

farhady

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    11
    Standard Google-Adwords
    Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren,

    seit Tagen beschäftige ich mich mit Gesetzen und Regeln von Google Adwords.
    Wichtig bei dem Thema waren mir Marken-und Unternehmensnamen.

    Ein wesentlicher Aspekt ist mir dennoch noch unklar.


    Wie sieht es rechtlich aus, wenn man eine Webseite führt, wie z.B eine Community, die mit E-Shops (Verkauf von Produkten und Dienstleistung) nichts zu tun hat und man bei Google Adwords als Keyword einen Marken- bw Unternehmensnamen wählt?

    Um es an einem allgemeinen Fall zu erläutern:
    Man betreibt eine kostenlose Community mit dem Namen xyz. Meldet sich bei Google Adwords an und gibt als Keyword Facebook ein.

    Legal oder gefährlich?
    Geändert von farhady (17.07.2010 um 23:23 Uhr) Grund: Google-Adwords

  2. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.07.2010
    Beiträge
    11
    Standard AW: farhady
    Hallo! Ich bekomme den Titel meines Threads nicht umbenannt!
    Ich hatte GOOGLE-ADWORDS eingegeben, stattdessen steht da mein Benutzername.

  3. anonymous4
    anonymous4 ist offline
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    112
    Standard AW: farhady
    OLG München hatte entschieden Markenrechtsverletzung, bzw Namesverletzung von berühmten Personen.
    Sah in diesem Fall auch BGH.
    §12 BGB
    §15 MarkenG

    Aber wird von Fall zu Fall entschieden.
    OLG Düsseldorf "Der Benutzer weiß, dass die Meta-Tags nicht unbedingt etwas mit der Seite zu tun haben" "Da diese unsichtbar sind liegt keine Verletzung vor"

    Es ist aber dann meistens ein Verstoß nach §3 UWG


    nachzulesen im Internetrecht Skript der Uni Münster: September 2009 Seite 289ff (ist ein eigenes Unterkapitel)
    Geändert von anonymous4 (18.07.2010 um 10:15 Uhr)

Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •