Ergebnis 1 bis 2 von 2

EBAY Handel

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.07.2010
    Beiträge
    1
    Standard EBAY Handel
    Guten Tag
    Meine Frau XY verkauft über EBAY Schrauben und Eisenwaren. Diese tätigkeit macht sie seid dem 01.07.10 als Kleingewerbe.

    Ihre fragen sind nun folgende:

    1. Muss Sie MwSt. angeben?

    2. Artikel die Sie für den Weiterverkauf erwirbt und MwSt. zahlt, bekommst Sie das Geld wieder? Sprich die MwSt.

    3. Kann sie unseren Tel.-Internetanschluss beim Finanzamt als Gewerblich geltend machen?

    4. Sind bei HARTZ IV Empfängern die Regeln anders? wir wissen das sie nur 160€ Freibetrag hat.

    Danke für eure hilfe im voraus

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: EBAY Handel
    Zitat Zitat von Agnieszka_Arthur Beitrag anzeigen
    als Kleingewerbe.
    Kleingewerbe ansich gibt es nicht. Gemeint ist wohl Gewerbe mit Kleinunternehmerregelung nach 19 UStG?


    Zitat Zitat von Agnieszka_Arthur Beitrag anzeigen
    1. Muss Sie MwSt. angeben?
    Der Vorteil der Kleinunternehmerregelung ist ja gerade, dass man keine Mwst. berechnet. Darauf ist aber auch hinzuweisen.

    Zitat Zitat von Agnieszka_Arthur Beitrag anzeigen
    2. Artikel die Sie für den Weiterverkauf erwirbt und MwSt. zahlt, bekommst Sie das Geld wieder?
    Normal würde die gezahlte mit der eingenommenen MwSt. verrechnet. Da hier aber keine MwSt. eingenommen wird, kann auch nichts verrechnet werden.

    Zitat Zitat von Agnieszka_Arthur Beitrag anzeigen
    3. Kann sie unseren Tel.-Internetanschluss beim Finanzamt als Gewerblich geltend machen?
    Ich würde sagen: in Teilen, nämlich soweit es gewerblich genutzt wird. Dann sollte aber auch darauf geachtet werden, dass meist zwischen dem Internetanschlussanbieter und dem Kunden ein Vertrag über private Nutzung besteht, nicht über gewerbliche.

    Zitat Zitat von Agnieszka_Arthur Beitrag anzeigen
    4. Sind bei HARTZ IV Empfängern die Regeln anders? wir wissen das sie nur 160€ Freibetrag hat.
    Ich würde, wie bei solchen Fragen überhaupt, vorstellen, einfach bei den Behörden anzufragen (gerade Finanzamt hat mir gut geholfen) und mal bei der IHK anzufragen.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

Ähnliche Themen
  1. Von ibetufail im Forum E-Commerce
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.05.2017, 21:38
  2. Von elke.stampehl im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.09.2013, 01:40
  3. Von exe_cutable im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 17:08
  4. Von Anonymous im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.05.2005, 23:12
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •