Ergebnis 1 bis 25 von 25

Verkauf

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.11.2009
    Beiträge
    7
    Standard Verkauf
    Person A, 16, möchte in einem Onlineshop Lernvideos verkaufen (über ein PayPal Shopsystem) und Premium-Services für Nutzer anbieten.

    Wie sollte Person A am besten vorgehen?
    Was muss alles in der Vorbereitung sein?
    Braucht man eine AGB? Braucht man eine individuelle Widerrufsbelehrung & Co.?
    Geändert von Anonym1337 (11.07.2010 um 23:12 Uhr)

  2. anonymous4
    anonymous4 ist offline
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    112
    Standard AW: Verkauf
    Dafür musst du abschätzen können, wieviele Einnahmen kommen um ein Gewerbe anzumelden, bzw vom Finanzamt bestätigt haben, dass es Mehrwertsteuerfrei ist.
    Es ist kein privater Handel mehr. Da Produkt n-fach vorhanden ist.

  3. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Verkauf
    Wie sollte Person A am besten vorgehen?
    Da es sich hierbei mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine gewerbliche Tätigkeit handelt, muss ein Gewerbe angemeldet werden. Das ist als Minderjähriger nicht ganz so einfach, am besten hierzu beim für Gewerbeanmeldungen zuständigen Amt erkundigen - Fragen kostet nichts.
    Was muss alles in der Vorbereitung sein?
    Das Gewerbe muss angemeldet sein, die Webseite muss rechtssicher gestaltet sein (Angaben ...), Buchhaltung, Steuer usw. muss bekannt sein, da das auf Gewerbetreibende zukommt.
    Braucht man eine AGB?
    Keine Ahnung Das kannst nur du wissen.
    Braucht man eine individuelle Widerrufsbelehrung & Co.?
    Man braucht all das, was für eine gewerbliche Seite vorgeschrieben ist, dazu gehören Impressum, Widerrufsbelehrung, Darstellung der Produkte, vollständige Preisangaben ... und noch einiges mehr.

    Dafür musst du abschätzen können, wieviele Einnahmen kommen um ein Gewerbe anzumelden, bzw vom Finanzamt bestätigt haben, dass es Mehrwertsteuerfrei ist.
    Was für eine dumme Aussage. Was hat das Ganze hier mit "Mehrwertsteuerfrei" zu tun? Das gibt es übrigens überhaupt nicht.
    Da Produkt n-fach vorhanden ist.
    Auch das ist Blödsinn. Wenn ich meine 4 Stühle privat verkaufen würde, wären es auch "n-Stühle". Das Kriterium für gewerbliche Tätigkeit ist eine auf Dauer angelegte Tätigkeit mit Gewinnabsicht. Und nicht ob ich 1 oder 10 Artikel verkaufe.
    Geändert von aaky (13.08.2010 um 10:28 Uhr)
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  4. anonymous4
    anonymous4 ist offline
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    112
    Standard AW: Verkauf
    Lese Kleinstunternehmerregelung !
    Nicht jeder darf den Durchlaufenden Posten "Mehrwersteuer" verlangen.


    Du kannst zwar 4 Stühle verkaufen, aber n kann jede Zahl einnehmen. Was machst du bei Bestellung 5 Das passiert bei digitalen Gütern nicht, deshalb ein Bestand von n

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Verkauf
    Lese Kleinstunternehmerregelung !
    Das heißt Kleinunternehmerregelung und ist im § 19 UStG geregelt.
    Nicht jeder darf den Durchlaufenden Posten "Mehrwersteuer" verlangen.
    Lies in dir mal genauer durch, dann verstehst du auch den Sinn der Regelung. Die MWSt. wird nicht ausgewiesen, ist im Preis aber durchaus enthalten.
    Auch geht es nicht um "dürfen", denn die Anwendung der Regelung muss man beantragen, man muss es also wollen. Und dann darf man es, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind.
    Du kannst zwar 4 Stühle verkaufen, aber n kann jede Zahl einnehmen. Was machst du bei Bestellung 5 Das passiert bei digitalen Gütern nicht, deshalb ein Bestand von n
    Was soll mir das jetzt sagen, manchmal kann man dich gar nicht verstehen.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  6. anonymous4
    anonymous4 ist offline
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    112
    Standard AW: Verkauf
    eine greifbare Sache ist x-mal vorhanden, zb deine 4 Stühle
    ein digitales Gut ist unendlich-mal vorhanden, also n-fach
    Hierdraus folgt, dass eine Gewinnabsicht vorliegt.

    Wird normalerweise "automatisch" beantragt(befreit), wenn man einen Gewerbeschein sich holt. Man muss den Zettel haben, wo entweder befreit oder die Umsatzsteuer-ID drauf steht

  7. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Verkauf
    Wird normalerweise "automatisch" beantragt(befreit), wenn man einen Gewerbeschein sich holt. Man muss den Zettel haben, wo entweder befreit oder die Umsatzsteuer-ID drauf steht
    Hast du irgendwann schon mal ein Gewerbe beantragt? Wohl nicht, denn dann wüsstest du, dass das nicht so läuft.
    Wenn man das Gewerbe beantragt, muss man dazu gar nichts angeben. Erst später, wenn der Fragebogen vom FA kommt, wo du die Angaben zum Gewerbe machst, kannst du ein Häkchen setzen - vorausgesetzt, du hast passende Zahlen eingetragen (du solltest also vorher wissen, welchen Umsatz du machen darfst, wenn du diese Regelung nutzen möchtest). Sonst lacht sich der Barbeiter wahrscheinlich eher krumm und du bist schon bevor du irgendwas gemacht hast auf der Liste der nächsten Steuerüberprüfungen.
    Und wenn du alles richtig gemacht hast, bekommst du irgendwann den Bescheid, dass du die Kleinunternehmerregelung nutzen darfst. Vorher darfst du das gar nicht.
    Und die Steuernummer bekommst du trotzdem. Mit der Umsatzsteuer-ID hat das nicht das geringste zu tun, du müsstest du (falls du nicht die Kleinunternehmerregelung nutzt) separat beantragen.

    Man sollte schon wissen, wovon man spricht, oder es zumindest einmal erlebt haben, bevor man seine geistigen Ergüsse los lässt

    eine greifbare Sache ist x-mal vorhanden, zb deine 4 Stühle
    ein digitales Gut ist unendlich-mal vorhanden, also n-fach
    Hierdraus folgt, dass eine Gewinnabsicht vorliegt.
    Was für ein Schwachsinn - selbst bei 1 Artikel kann eine Gewinnabsicht vorliegen. Hier wäre bestenfalls die auf Dauer angelegte Tätigkeit relevant.

    Du solltest dir mal gemütlich reinziehen, wann ein gewerbliches Handeln vorliegt, dann würdest du dich wahrscheinlich in Grund und Boden schämen für deine "qualifizierten" Antworten. Aber manchmal kommt es mir vor, als wäre dir dieses Gefühl fremd
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  8. anonymous4
    anonymous4 ist offline
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    112
    Standard AW: Verkauf
    Wenn Sie ein persönlich Problem haben, dann Schreiben Sie es per PM oder Email
    Diese ist Ihnen als Betreiber der Seite bekannt! Ja ich meine Sie aaky, die Häufigkeit und der Satzstil hat Sie verraten. Deshalb wird auch nicht die Email beantwortet.

    Man merkt echt, dass Sie keine Ahnung haben.
    Wenn man ein Gewerbe führt ist es Strafbar bei Rechnungen, wenn man keine Umsatzsteuer-ID besitzt bzw man nicht schreiben kann, dass man befreit ist.

  9. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Verkauf
    Wenn Sie ein persönlich Problem haben, dann Schreiben Sie es per PM oder Email
    Ich habe kein Problem. Du?
    Diese ist Ihnen als Betreiber der Seite bekannt! Ja ich meine Sie aaky, die Häufigkeit und der Satzstil hat Sie verraten. Deshalb wird auch nicht die Email beantwortet.
    Ich soll der Betreiber der Seite sein? Garantiert nicht. Hier würde ich es zur Not sogar auf einen Rechtsstreit ankommen lassen, wenn du weiter derartige nachweisliche Lügen verbreitest.
    Man merkt echt, dass Sie keine Ahnung haben.
    Kompliment zurück.
    Wenn man ein Gewerbe führt ist es Strafbar bei Rechnungen, wenn man keine Umsatzsteuer-ID besitzt bzw man nicht schreiben kann, dass man befreit ist.
    WAS ist strafbar, "wenn man keine Umsatzsteuer-ID besitzt bzw man nicht schreiben kann, dass man befreit ist"?
    Empfehlung zur Literatur:
    http://www.bzst.bund.de/003_menue_links/005_ustidnr/index.html
    Wenn ich nicht im innergemeinschaftlichen Warenverkehr der EU teilnehme, brauch ich keine.
    Und wenn ich nicht die Kleinunternehmerregelung nutze (ich nehme an, das meinst du mit "befreit") muss ich das auch nicht angeben.
    Wieso mache ich mich also strafbar, wenn ich jetzt Rechnungen ausstelle?
    Geändert von aaky (13.08.2010 um 23:34 Uhr)
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  10. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Verkauf
    Die Umsatzsteuer-ID wird nicht nur bei "innergemeinschaftlichen Warenverkehr der EU" gebraucht, aber ich halte mich mal raus. Es hat keinen Sinn es jemanden zu erklären...
    Dann müsstest du das ja auch dem Finanzamt und dem Bund erklären. Da gebe ich dir recht, das macht keinen Sinn, die verstehen das sowieso nicht. Genauso wie ich.
    und das du ein Problem hast, fragen mich selbst schon andere Personen.
    Es heißt zwar "ob du ein Problem hast" - sonst müssten sie nicht fragen (ein kleiner Exkurs in die deutsche Sprache) - aber mich hat noch keiner gefragt - aber klar jetzt verstehe ich warum, du bist natürlich der eindeutig bessere Ansprechpartner dafür. Mit deiner Fantasie wirst du sicherlich auch die richtige Antwort parat haben.
    Überleg mal, ob eine Pause als Moderator besser wäre
    Und wieder mal scheint dir etwas zu entgehen. Wie kommst du darauf, dass ich Moderator bin? Warum sollte ich von etwas pausieren, was ich gar nicht bin? Ach ja, weil wir vorhin bei der deutschen Sprache waren: Wenn ich eine Pause als Moderator machen würde, müsste ich einer werden, um Pause zu machen. Ansonsten heißt es "Pause von etwas machen".
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  11. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Verkauf
    Ich freu mich öfters, dass du, *******, hier schreibst. Es gibt dem Forum ein gutes Maß mehr an Aktivität. Aber im Vergleich mit aaky verdient er meiner Ansicht nach bis auf einen Punkt* IMMER Zustimmung. Nicht nur, dass aaky verständlich und ausführlich schreibt, sondern auch nicht falsch, wie oft deine Postings. Aaky greift hier sehr geduldig auch die kleinen falschen Äußerungen auf, damit sie nicht einfach so stehen bleiben.
    Gutes Beispiel dazu
    Wenn man ein Gewerbe führt ist es Strafbar bei Rechnungen, wenn man keine Umsatzsteuer-ID besitzt bzw man nicht schreiben kann, dass man befreit ist.
    Total aus der Luft gegriffen, ohne Beleg. Auf den Hinweis, dass das falsch ist, wird ausgewichen. Einen Beleg wirst du wohl ewig schuldig bleiben. Also an ihm liegts definitiv nicht.

    *: Mittelbare Drittwirkung des Grundrechts Meinungsfreiheit auf den Zivilbereich
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  12. anonymous4
    anonymous4 ist offline
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    112
    Standard AW: Verkauf
    Der Beweis(Quelle) von mir wurde von dem "lieben netten aaky" gelöscht!
    Naja man weiß dadurch WO MAN IST!

    [CODE]http://www.akademie.de/fuehrung-organisation/recht-und-finanzen/tipps/finanzwesen/pflichtangaben-auf-rechnungen.html[/CODE]


    Ganz einfach, weil aaky auf gemeldete Beiträge antwortet, zumindest teilweise. Rest wird ignoriert, wenns gegen aaky ist

  13. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Verkauf
    Der Beweis(Quelle) von mir wurde von dem "lieben netten aaky" gelöscht!
    Der "liebe aaky" kann Beiträge gar nicht ändern oder löschen

    Aber zu deinem Link, Zitat aus dem Text des Links
    Bei der Umsatzsteuer kennt das Finanzamt kein Pardon: Unvollständige Rechnungsangaben und andere Verstöße gegen die Formvorschriften gefährden den Vorsteuerabzug.
    Wo steht das das strafbar ist? Es geht lediglich um Angaben, die laut UStG erforderlich sind, um die Vorsteuer geltend machen zu können.
    Ich kann mir für Geschäftsvorgänge sogar Eigenbelege ausstellen, dass wäre immer noch rechtens. Nur eben was die MWSt. angeht hätte ich dann Probleme.
    Also @*******: Beschäftige dich mal genauer mit dem UStG

    Ganz einfach, weil aaky auf gemeldete Beiträge antwortet, zumindest teilweise. Rest wird ignoriert, wenns gegen aaky ist
    Oh, wer ist hier gegen mich? Kann der sich mal bitte bei mir melden, mit ******* allein wirds irgendwann langweilig
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  14. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Verkauf
    Zitat Zitat von ******* Beitrag anzeigen
    Der Beweis(Quelle) von mir wurde von dem "lieben netten aaky" gelöscht!
    Ich hatte den Link noch gesehen und du hast ihn ja ein zweites Mal auch eingestellt. Aber dort steht halt nix von wegen Strafbarkeit..
    Zitat Zitat von ******* Beitrag anzeigen
    Ganz einfach, weil aaky auf gemeldete Beiträge antwortet, zumindest teilweise.
    Abgesehen davon, dass er kein Moderator ist: wer meldet denn die Beiträge, wenn aaky nur auf gemeldete Beiträge eingeht? Meldet er sie selbst um sie dann zu ändern? Wär komisch...

    Zitat Zitat von ******* Beitrag anzeigen
    Rest wird ignoriert, wenns gegen aaky ist
    Auf persönliche Angriffe zu antworten, passt hier einfach nicht. Geht ja darum, dass die Frage diskutiert werden. Persönliches, wie du es ja auch immer möchtest, per PN.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  15. anonymous4
    anonymous4 ist offline
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    112
    Standard AW: Verkauf
    weil ohne Angabe, eine andere Firma es nicht zum Steuerberater geben kann. Es kann nicht abgesetzt werden

    Und ohne der Angabe, sieht es eigentlich immer aus wie Steuerbetrug.



    Ich hab den Betreiber angeschrieben, wegen dem Fall und auch wegen der Art und Weise von aaky

  16. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Verkauf
    weil ohne Angabe, eine andere Firma es nicht zum Steuerberater geben kann. Es kann nicht abgesetzt werden
    Und was ist daran jetzt strafbar?
    Und ohne der Angabe, sieht es eigentlich immer aus wie Steuerbetrug.
    Genau. Alles Betrüger, Lügner, Verbrecher ...
    Ich hab den Betreiber angeschrieben, wegen dem Fall und auch wegen der Art und Weise von aaky
    Was ist schlimm an dem Fall? Und was stört dich an mir? Sei so mutig und sag (oder schreib) es mir ins Gesicht. Sich verstecken gilt nicht.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  17. anonymous4
    anonymous4 ist offline
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    112
    Standard AW: Verkauf
    Les mal UStG § 14 Abs. 4


    Deine persönlichen Angriffe mir gegenüber. Es ist nicht nur einmal passiert, dass du mich als dumm darstellst, es aber anders im Gesetz steht und denkst du hast Recht. Es kommt kein Entschuldigung, sondern eher noch "höre nicht auf den"... egal, ob ich einen Beweis angetreten habe oder nicht. Aber mir war klar, dass dein Wort nichts wert ist, ich habe schriftlich von dir, dass du in keinem Thread etwas postet, wo ich etwas geschrieben habe. Desweiteren sollte es dir zu denken geben, wenn schon andere Personen mich ansprechen "hat aaky etwas gegen dich" etc.

  18. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Verkauf
    Zitat Zitat von ******* Beitrag anzeigen
    Les mal UStG § 14 Abs. 4
    Falls du damit auf Nr. 2 anspielst, da steht ein oder. Also Steuernummer (die jat jeder) oder Ust-ID (die hat man nur, wenn man sie beantragt hat). Man darf diese beiden nicht verwechseln. Auch nicht mit der Steuer-ID, die inzwischen jeder Bürger bekommt.
    Und wenn du die von dir beschriebene "Strafbarkeit" meinst, dazu finde ich auch in diesem § nichts.
    Zitat Zitat von ******* Beitrag anzeigen
    Deine persönlichen Angriffe mir gegenüber. Es ist nicht nur einmal passiert, dass du mich als dumm darstellst
    Ich sage nicht du seist dumm oder schwachsinnig, sondern die Antworten sind es teilweise. Und wenn du das dann auf dich beziehst, ist es deine Sache. Ich leugne auch nicht, dass Antworten von mir schon mal dumm waren (wenn auch sehr selten), aber ich beziehe das nicht auf mich.
    es aber anders im Gesetz steht und denkst du hast Recht.
    Ich denke nicht ich hab recht. ich gebe meine Meinung wieder, und widerlege die der anderen, wenn ich denke sie sind falsch. Ansnsten liees mal meine Signatur, da ist es kurz und knapp beschreiben, wie ich über meine Beiträge denke
    Es kommt kein Entschuldigung, sondern eher noch "höre nicht auf den"... egal, ob ich einen Beweis angetreten habe oder nicht.
    Ich muss niemandem etwas beweisen, wer will kann sich auch woanders informieren - das steht jedem frei, wenn er mir nicht glaubt. Und ich wüsste nicht, wofür ich mich entschuldigen sollte.
    Aber mir war klar, dass dein Wort nichts wert ist, ich habe schriftlich von dir, dass du in keinem Thread etwas postet, wo ich etwas geschrieben habe.
    Tu was dagegen.
    Desweiteren sollte es dir zu denken geben, wenn schon andere Personen mich ansprechen "hat aaky etwas gegen dich" etc.
    Mich hat noch keiner gefragt, ich hab auch nichts gegen dich als Person, nur gegen:
    - deine falschen Antworten (die manchmal für den Fragenden kritisch werden könne)
    - deine Art zu schreiben (das Deutsche hat immer noch ganze Sätze und eine Satzstellung)
    - deine Besserwisserei.
    Aber das hatte ich dir auch schon alles schriftlich gegeben, nur damals hast du es nicht verstanden ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  19. anonymous4
    anonymous4 ist offline
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    112
    Standard AW: Verkauf
    Lass einfach die Lügen sein.
    Ich kann jeden Beitrag mit einem Gesetz/Urteil beweisen, dieses ist bei dir nicht der Fall. Und solche Sätze wie "deine falschen Antworten (die manchmal für den Fragenden kritisch werden könne)" lasse ich mir nicht gefallen. Pass lieber auf, dass ich keine Anzeige wegen Rufmordes stelle und Unterstellung.
    Geändert von anonymous4 (15.08.2010 um 13:19 Uhr)

  20. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Verkauf
    Warum tust du es dann nicht? Wo bleiben denn die Belege? Ich weiß immer noch nicht, warum das Weglassen der Nummer strafbar sein sollte
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  21. anonymous4
    anonymous4 ist offline
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    112
    Standard AW: Verkauf
    Zitat Zitat von Elradon Beitrag anzeigen
    Warum tust du es dann nicht? Wo bleiben denn die Belege? Ich weiß immer noch nicht, warum das Weglassen der Nummer strafbar sein sollte
    weil mein Beleg ignoriert wurde

    bei einem Lehrvideo wäre jetzt nur noch die Haftung intressant, weil wenn man nach Rundfunkvertrag geht gilt "Person muss voll geschäftsfähig sein"
    Dieses trifft beim Threadersteller nicht zu, hierdurch ist selbst sein Impressum zu nichte. Wurde alles an Behörden weitergeleitet. Brauchen uns also nicht mehr hier im Thread dadrüber ausmachen, er darf /kann eh noch kein Geld verdienen. Alles was er derzeit macht, ist schon am Finanzamt vorbei

  22. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Verkauf
    Du hast da nen Beleg für Vieles gegeben, aber nicht für die Strafbarkeit Vielleicht liegt es auch an mir.. ist nicht so ganz mein Tag. Vielleicht hilft ein direktes Zitat der entsprechenden Stelle!
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  23. anonymous4
    anonymous4 ist offline
    Gesperrt
    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    112
    Standard AW: Verkauf
    siehe dem Gesetz

    die Person(Threadersteller) besitzt aus Altersgründen KEINE Steuernummer
    Daher kann KEINE Rechnung erstellt werden

  24. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Verkauf
    Zumindest wären in der Rechnung nicht die Pflichtangaben enthalten, ja, das ist richtig. Aber auch als Minderjähriger kannst du ein Gewerbe anmelden und bekommst dann eine Steuernummer.

    Zitat Zitat von ******* Beitrag anzeigen
    siehe dem Gesetz
    Dort Aufgelistet sind die Pflichtangaben. Aber dort ist keine Rede von einer Strafe, schon gar keiner Freiheitsstrafe. Nach § 1 StGB
    Eine Tat kann nur bestraft werden, wenn die Strafbarkeit gesetzlich bestimmt war, bevor die Tat begangen wurde.
    brauchen wir aber eine solche Norm.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  25. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Lächeln AW: Verkauf
    Pass lieber auf, dass ich keine Anzeige wegen Rufmordes stelle und Unterstellung.
    @*******: Tu dir bloß keinen Zwang an. Ich freu mich drauf, denn dann würde endlich mal geklärt, wer hier der "Lügner" (Zitat @*******) ist.
    Normalerweise kläre ich sowas wie unter vernünftigen erwachsenen Leuten, aber das scheint bei dir nicht drin zu sein, also: ich warte auf das Schreiben der Staatsanwaltschaft. Bis dahin werde ich weiter schreiben, was ich denke, auch wenn ich denke, du hast Unrecht ....
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von invator im Forum E-Commerce
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.07.2013, 13:42
  2. Von bockwurst im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.03.2013, 11:46
  3. Von Mitnight im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 11:43
  4. Von sofx im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 14:10
  5. Von löffel im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.01.2010, 13:59
  6. Von Wishmaster im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 20:13
  7. Von hunter22 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 17:17
  8. Von danny1991 im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 19:21
  9. Von Spanky im Forum Domain-Recht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.03.2009, 19:26
  10. Von xel im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.02.2009, 22:59
  11. Von corrado88 im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.01.2009, 15:04
  12. Von schlaflos81 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.06.2008, 21:58
  13. Von Holla im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.05.2008, 21:12
  14. Von Digioso im Forum E-Commerce
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.03.2008, 18:22
  15. Von hansrouge im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.08.2007, 23:17
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •