Ergebnis 1 bis 6 von 6

Schlimme Urheberrechtsverletzung - Rufschädigung sexueller Natur

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.06.2010
    Beiträge
    2
    Standard Schlimme Urheberrechtsverletzung - Rufschädigung sexueller Natur
    Hallo Liebe e Rechtler,
    ich wende mich an euch mit einem akuten Fall an euch, indem es um Bilderklau meiner Freundin geht und diese für schlimme Zwecke ausgenutzt werden.
    Ein Mann/Paar hat auf einer Sexseite ein Bild meiner Freundin als Profilbild und schreibt, dass sie (meine Freundin) deren Hausfreundin ist und halt auch für spezielle "Konstellationen" und jeden Spaß zu haben ist und sexhungrig ist.


    Auf dem Bild ist meine Freundin eindeutig zu identifizieren (zwar kein Gesicht, aber nackt und Hintergrund ist eindeutig unsere Wohnung zu erkennen und das Bild liegt im Originalen vor). Den wichtigen Passus hab ich in kursiver Schrift und das Profil hab ich unten drin, falls das erlaubt ist.

    Wie kann man vorgehen und was kann man tun? Finde ich richtig dreist. Ich habe das Profil und die Fotos per PRINT als Bilder auf meinem PC abgespeichert, aber die Daten kriegt man ja auch vom Seitenbetreiber.

    Was wird mir empfohlen?

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: Schlimme Urheberrechtsverletzung - Rufschädigung sexueller Natur
    Verwendung untersagen. Zur Not mittels Anwalt und/oder per Gericht.

    Nur den find ich interessant:
    Auf dem Bild ist meine Freundin eindeutig zu identifizieren (zwar kein Gesicht, aber nackt und Hintergrund ist eindeutig unsere Wohnung zu erkennen und
    Das müssten aber dann schon sehr Eingeweihte sein, die das erkennen
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.06.2010
    Beiträge
    2
    Standard AW: Schlimme Urheberrechtsverletzung - Rufschädigung sexueller Natur
    Zitat Zitat von aaky Beitrag anzeigen
    Verwendung untersagen. Zur Not mittels Anwalt und/oder per Gericht.

    Nur den find ich interessant:
    Das müssten aber dann schon sehr Eingeweihte sein, die das erkennen
    mit dem wort identifizieren meinte ich eher, dass man aufgrund der wohnung etc schnell ersehen kann, dass sie das auf dem bild ist. was ist wenn ihre chefin, die letztens bei unserer einweihungsparty war, eben dieses bild sieht? die weiß dann sofort, dass sie es ist^^

    und der text ist ja wohl auch.. hmm naja^^ darf man über wen schreiben dass er ne hausfreundin ist und sexhungrig ist?

    dann schreib ich jetzt ne mail, dass er das sein lassen soll und drohe rechtliche schritte an. am besten wär es wenn der ne dicke straße zahlt und sich dann keine mitgliedschaft für solche zwecke mehr leisten kann

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: Schlimme Urheberrechtsverletzung - Rufschädigung sexueller Natur
    mit dem wort identifizieren meinte ich eher, dass man aufgrund der wohnung etc schnell ersehen kann, dass sie das auf dem bild ist. was ist wenn ihre chefin, die letztens bei unserer einweihungsparty war, eben dieses bild sieht? die weiß dann sofort, dass sie es ist^^
    Nun gut, dann muss aber schon sehr viel von der Wohnung zu sehen sein, das Sofa allein wird da kaum reichen ... Und abgesehenm davon, das Bild war ja offensichtlich auch irgendwie verfügbar - und deswegen überlegt man sich, ob man solche Biölder veröffentlicht oder wem man sie gibt - und die Chefin hätte es auch so irgendwo sehen können ... Die Frage ist nur: Entsteht daraus ein nachweisbarer(!) Schaden oder nicht.
    am besten wär es wenn der ne dicke straße zahlt und sich dann keine mitgliedschaft für solche zwecke mehr leisten kann
    Nach deutschem Recht eher unwahrscheinlich. Schadensersatz gibts nur für entstandenen Schaden (im Gegensatz zu anderen Rechtssystemen) und die Strafen bei (solchen) Straftaten, da braucht man nicht wirklich drüber reden.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    6
    Böse AW: Schlimme Urheberrechtsverletzung - Rufschädigung sexueller Natur
    Zitat Zitat von aaky Beitrag anzeigen
    Nun gut, dann muss aber schon sehr viel von der Wohnung zu sehen sein, das Sofa allein wird da kaum reichen ... Und abgesehenm davon, das Bild war ja offensichtlich auch irgendwie verfügbar - und deswegen überlegt man sich, ob man solche Biölder veröffentlicht oder wem man sie gibt - und die Chefin hätte es auch so irgendwo sehen können ... Die Frage ist nur: Entsteht daraus ein nachweisbarer(!) Schaden oder nicht.Nach deutschem Recht eher unwahrscheinlich. Schadensersatz gibts nur für entstandenen Schaden (im Gegensatz zu anderen Rechtssystemen) und die Strafen bei (solchen) Straftaten, da braucht man nicht wirklich drüber reden.
    Entschuldigung, wenn ich das jetzt nicht verstehe.
    Heißt das, dass jeder veröffentlichen kann was er möchte und es gibt juristisch nichts und niemanden um solche Missetaten zu beheben?

    Mir kam folgender Paragraph unter (der dann wohl auch hinfällig ist) § 107a StGB.

    Hier steht: "...wenn ein jemand rechtswidrig und schuldhaft in die Privatsphäre eines Menschen eingreift oder Umstände aus der Privatsphäre offenbart oder verwertet"

    Sehen wir uns somit die Fakten an:
    a) Wohnung dürfte auf Bild(er) zu erkennen sein
    b) Anhand Wohnung ist Hausherrin feststellbar
    c) abgewiesener Bekannter (nennen wir diesen Täter so) veröffentlicht Bildmaterial das weder in der Öffentlichkeit geschossen wurde noch Täter selber drauf zeigt
    d) abgewiesener Bekannter praktiziert (vorerst vermutlich nur) Cyberstalking

    Somit möchte ich mir anmaßen eine passende Frage zu stellen:

    "Wo findet man Juristen und Richter in deren Augen Stalker, Straftäter sind?"

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: Schlimme Urheberrechtsverletzung - Rufschädigung sexueller Natur
    a) Wohnung dürfte auf Bild(er) zu erkennen sein
    b) Anhand Wohnung ist Hausherrin feststellbar
    Das ist eher subjektiv, mir würde das nicht viel bringen. Also muss man schon sehen, was wirklich "Privatsphäre" ist. Ich finde zum Beispiel auch die ganze Diskussion Google Streetview Quatsch, wenn ich will, geh ich hin und fotografiere das Haus und stell das Bild ins Netz. Rechtlich gibt es keine Handhabe dagegen, solange ich auf einem öffentlichen Platz war. Wer das nicht will, soll sich Gefängnismauern um sein Haus bauen, zum einen sieht man dann, das derjenige nichts sehen lassen will, zum anderen weiß man, was da für Menschen wohnen.
    Also kurz: Alles hat Grenzen, auch wo Privatsphäre anfängt und "Unsinn" aufhört.
    c) abgewiesener Bekannter (nennen wir diesen Täter so) veröffentlicht Bildmaterial das weder in der Öffentlichkeit geschossen wurde noch Täter selber drauf zeigt
    Dagegen kann man sehr wohl vorgehen - wenn man erkennbar ist und abgebildet wird - Recht am eigenen Bild
    d) abgewiesener Bekannter praktiziert (vorerst vermutlich nur) Cyberstalking
    das ist inzwischen geschriebenes Recht, das Stalking (im deutschen Rechtsgebrauch nachstellen) strafbar ist

    "Wo findet man Juristen und Richter in deren Augen Stalker, Straftäter sind?"
    In jedem guten Gericht, das sich an die Gesetze hält. Wennd er Tatbestand tatsächlich gegeben ist.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von hedges-b im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.07.2015, 15:37
  2. Von Sonnenschein 37 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.02.2015, 20:29
  3. Von Nasenbaer1963 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.02.2012, 00:37
  4. Von hellanodikai im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 15:39
  5. Von WhiteAngel im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.05.2011, 19:37
  6. Von luna123 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.02.2011, 02:16
  7. Von 00-schneider im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.07.2010, 09:09
  8. Von Nokaltien im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.01.2010, 21:26
  9. Von neues Mitglied im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 18.12.2009, 17:28
  10. Von Digenea im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 01:33
  11. Von Gumpy im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 13:04
  12. Von Cleo im Forum Urheberrecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.12.2008, 18:06
  13. Von Tuxamoon im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.01.2008, 14:03
  14. Von type2 im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.09.2007, 19:19
  15. Von musicus im Forum Urheberrecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.04.2007, 18:53
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •