Ergebnis 1 bis 7 von 7

Fotos kostenlos anbieten - Regeln, Urheberrecht

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    22
    Lächeln Fotos kostenlos anbieten - Regeln, Urheberrecht
    Hallo!

    In unserer Bildergalerie kann man etwa 5000 Bilder betrachten. Da wir öfter gefragt werden, ob die Bilder für Webseiten verwendet werden können, wollen wir einen entsprechenden Service kostenlos anbieten.


    Dabei müssen aber Regeln eingehalten werden:


    - Das Bild muss mit unserer Webseite verlinkt sein
    - Es muss sich um Hotlinking handeln, so dass wir die Kontrolle über unser Material behalten (auch wenn dadurch viel Traffic entstehen kann)
    - Das Bild darf nicht bearbeitet werden.

    Wir wollen uns vorbehalten, Webseiten anhand des Referrers vom Service auszuschließen.

    Können wir Webseitenbetreibern, die sich nicht an diese einfachen Regeln halten, eine Rechnung schicken?. Wie ein erhöhtes Beförderungsentgeld, wenn man beim Schwarzfahren erwischt wird.

    Danke vielmals!

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: Fotos kostenlos anbieten - Regeln, Urheberrecht
    Können wir Webseitenbetreibern, die sich nicht an diese einfachen Regeln halten, eine Rechnung schicken?. Wie ein erhöhtes Beförderungsentgeld, wenn man beim Schwarzfahren erwischt wird.
    Ganz so einfach ist das nicht Um bei dem Vergleich zu bleiben: Wer schwarz fährt, ist einen Vertrag eingegangen und leistet nicht. Die Strafe ist ihm anhand der Beförderungsbedingungen bekannt.

    Eine Rechnung würde also voraussetzen, dass
    - der Verletzer der Regeln einen Vetrag eingegangen ist und den Bedingungen (auch der "Strafandrohung") zugestimmt hat
    - die Höhe und Art der "Strafe" vorher genau festgelegt ist und der Verletzer auch dem zugestimmt hat.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    22
    Standard AW: Fotos kostenlos anbieten - Regeln, Urheberrecht
    Ich habe mir schon gedacht, dass es nicht so einfach wird. Wir wollen etwas kostenlos anbieten, solange die Nutzungsbedingungen eingehalten werden.

    Reicht es, wenn wir schreiben "Wenn Sie unsere Bilder verwenden, stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu"?

    Dann wären die Nutzungsbedingungen m.E. auch gültig, wenn der Verletzer sie gar nicht gelesen hat.

    Ach, das ist so kompliziert. Ich bin jetzt bei Wikipedia auf [URL="http://de.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons"]Creative-Commons-Lizenzen[/URL] aufmerksam geworden. Da gibt es diese by-nc-nd-Lizenz:

    1. Namensnennung — Sie müssen den Namen des Autors/Rechteinhabers in der von ihm festgelegten Weise nennen.

    2. Keine kommerzielle Nutzung — Dieses Werk bzw. dieser Inhalt darf nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden.

    3. Keine Bearbeitung — Dieses Werk bzw. dieser Inhalt darf nicht bearbeitet, abgewandelt oder in anderer Weise verändert werden.
    Allerdings fehlen mir da wichtige Aspekte, z.B. dass keine Kopie des Bildes auf Webspeicher oder bei Imagehostern abgelegt und zugänglich gemacht werden darf, dass das Bild mit unserer Webseite verlinkt werden muss (wobei das vielleicht unter Punkt 1. passt), und eben dass eine Rechnung folgt, wenn die Nutzungsbedingungen verletzt werden.

    Kann ich die CC-Lizenz um die angesprochenen Punkte erweitern und wenn ja, brauche ich dazu einen Juristen, oder kann ich das auch laienhaft formulieren?

    Danke nochmal,
    Matthias
    Geändert von maze (04.05.2010 um 16:59 Uhr)

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: Fotos kostenlos anbieten - Regeln, Urheberrecht
    Reicht es, wenn wir schreiben "Wenn Sie unsere Bilder verwenden, stimmen Sie den Nutzungsbedingungen zu"?

    Dann wären die Nutzungsbedingungen m.E. auch gültig, wenn der Verletzer sie gar nicht gelesen hat.
    Wenn die Zustimmung dann nachgewiesen werden kann ("Ich musste nirgendwo zustimmen") reicht das aus.
    Ach, das ist so kompliziert. Ich bin jetzt bei Wikipedia auf Creative-Commons-Lizenzen aufmerksam geworden. Da gibt es diese by-nc-nd-Lizenz:
    Du willst hier auf etwas hinaus, was zwar wunderschön klingt und vielleicht auch "in" ist, aber irgendwie völlig überflüssig.

    Die regelungen, was mit Bildern gemacht werden darf, ist eigentlich eindeutig im UrhG festgelegt, dazu braucht man keine zusätzlichen komplizierten (und im deutschen Rechtsraum - eben wegen bestehender Gesetze - manchmal ungültigen) Lizenzen und super Formulierungen. Der Urheber kann nach deutschem Recht bestimmen, was man machen darf und was nicht. Ansonsten hat er alle Rechte. Und deswegen ist eine Verklompizierung, wie du es hier vor hast, völlig unangebracht und bringt in der Rgeel mehr Ärger (rechtswidrige Regelungen, ungültige und nichtige Formulierungen) als Nutzen.

    Bevor du dich mit irgendwelchen C-Lizenzen beschäftigst, nimm einfach mal das UrhG zur Hand (oder lies es online) Da wirst du sehen, dass da eigentlich schon (fast) alles geregelt ist.

    Das entscheidende ist aber: Wie willst du die Rechte durchsetzen. Du kannst noch so schöne Formulierungen finden, solange sie nicht kontrollierbar sind, solange bringen sie nicht das Geringste. Und auch die "Strafen" (eigentlich Konsequenzen bei Verletzung der urheberrechte) sind im gesetz geregelt. Da kannst und brauchst du auch nichts Neues zu erfinden ("ich schreib dann mal eben eine Rechnung"). Auch die rechtlichen Mittel zur Durchsetzung sind da festgelegt.

    Also kurz: Aus der Unkenntnis erwächst bei dir ein Hang zu Verklompizierung und überzogener Reaktionen. Du solltest doich mit einem Anwalt oder einem Fachkundigen über das Thema unterhalten, nicht darüber wie du es "schlimmer" machen kannst
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    22
    Standard AW: Fotos kostenlos anbieten - Regeln, Urheberrecht
    Ich musste lachen. Ich neige tatsächlich dazu, Dinge komplizierter zu machen, als sie sind

    Der Urheber kann nach deutschem Recht bestimmen, was man machen darf und was nicht. Ansonsten hat er alle Rechte.
    Manchmal verfluche ich das Urheberrecht, manchmal finde ich es toll. Eine Medallie mit zwei Seiten...

    Abmahnen wollen wir eigentlich nicht. Ich denke, oft kann man ein Problem auch ohne Anwalt regeln. Wenn nicht, ist es natürlich gut, die Möglichkeit zu haben, rechtliche Schritte durchzusetzen.

    Ich gehe mal davon aus, dass die Möglichkeit erhalten bleibt, auch wenn wir unsere Bilder zur kostenlosen Verwendung unter Einhaltung der Nutzungsbedingungen zur Verfügung stellen.

    Gruß und schönen Tag!

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Fotos kostenlos anbieten - Regeln, Urheberrecht
    Zitat Zitat von maze Beitrag anzeigen
    Können wir Webseitenbetreibern, die sich nicht an diese einfachen Regeln halten, eine Rechnung schicken?. Wie ein erhöhtes Beförderungsentgeld, wenn man beim Schwarzfahren erwischt wird.
    Kommt darauf an. Wenn das vorher wirksam durch Anerkennen von AGB vereinbart wurde und diese AGB auch wirksam sind (d.h. keine rechtswidrigen Klauseln enthalten): ja.

    Eine Rechnung für die Nutzung kann man allerdings immer schicken, denn der Urheber hat in jedem Fall Anspruch auf das "marktübliche Entgelt".

    Außerdem, mal ganz schlicht gesagt: wenn ein Foto widerrechtlich, d.h. ohne das erforderliche Nutzungsrecht, genutzt wird, dann kann der Urheber/Rechteinhaber den Nutzer mit einer ganzen Menge unangenehmer Dinge eindecken.

    Als da sind: kostenpflichtige anwaltliche Abmahnung, Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungsverpflichtung, Honorar für die bereits erfolgte Nutzung, ggf. bis 100% Aufschlag bei Fehlen der Urheberbezeichnung...

    Da wird ein 200prozentiger Honoraraufschlag meistens günstiger für den Übeltäter sein.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  7. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: Fotos kostenlos anbieten - Regeln, Urheberrecht
    Kommt darauf an. Wenn das vorher wirksam durch Anerkennen von AGB vereinbart wurde und diese AGB auch wirksam sind (d.h. keine rechtswidrigen Klauseln enthalten): ja.
    Kosten, die ausschließlich in AGB enthalten sind, können u.U. rechtswidrig sein (Stichwort: überraschende Klauseln). Also würde ich mich darauf nicht festlegen wollen - und einer solchen rechnung normalerweise widersprechen. Sicherlich lebe ich dann mit der Gefahr, eine Abmahnung zu bekommen, die um einiges teurer werden könnte. Aber das ist ein anderes Thema. Zunächst ging es einfach nur um eine Rechnung ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von tipp2302 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.07.2015, 16:25
  2. Von jarnold im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2015, 19:25
  3. Von jauk33 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.02.2012, 23:24
  4. Von mmsseven im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.01.2012, 12:34
  5. Von GigaToni im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.07.2010, 09:51
  6. Von schmudo im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.05.2010, 16:42
  7. Von KarstenD im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.02.2010, 11:40
  8. Von Zwergengraf im Forum E-Commerce
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.01.2010, 23:22
  9. Von Fotoland im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.04.2009, 21:32
  10. Von martin1987 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.03.2009, 01:43
  11. Von GregorF im Forum Urheberrecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.12.2008, 16:18
  12. Von Lynn im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.09.2008, 17:14
  13. Von Autobot im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.04.2008, 16:33
  14. Von Roksenia im Forum Domain-Recht
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.02.2008, 21:01
  15. Von SchuleMBG im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.03.2007, 10:19
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •