Ergebnis 1 bis 7 von 7

Kauf bei Amazon - Inkasso trotz bezahlter Rechnung

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.04.2010
    Beiträge
    4
    Standard Kauf bei Amazon - Inkasso trotz bezahlter Rechnung
    Hallo zusammen,

    Es geht um einen Kauf bei Amazon mit folgender Zeitschiene der Abläufe:
    - Mitte Januar: Bestellung / Lieferung
    - 30.1.2010 Bezahlung per Online Überweisung mit falscher Referenznummer
    - 22.2.2010 Letzte Mahnung von Amazon
    - 27.2.2010 Brief an Amazon mit Kopie der Online Überweisung
    - 11.3.2010 Brief von Inkassobüro wegen fehlender Rechnung
    - Ende März Brief an Amazon über Internetprotal mit der Bitte um Klarstellung durch Amazon und Inkassobüro (Frist: 15.4.)
    - 11.4.2010 Einschreiben an Amazon mit gleichen Forderungen (Frist: 15.4.)

    Meine Fragen:
    Darf Amazon meine Daten an ein Inkassobüro weitergeben, obwohl der Betrag längst bezahlt wurde?
    Wie kann ich prüfen, ob meine Daten im Inkassobüro gelöscht wurden?
    Wer muß die Kosten dafür tragen?
    Wie kann ich weiter gegen Amazon vorgehen? Man ignoriert dort meine weiteren Schreiben einfach und die Fakten lage ist glasklar

    Eure Meinung interessiert mich und wie ich weiter vorgehen kann. Ist vielleicht jemand unter Euch, der mich gegen Vorlage meiner Advocard-Nr unterstützt?

    beste Grüße aus Gladenbach
    Georg

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Kauf bei Amazon - Inkasso trotz bezahlter Rechnung
    Darf Amazon meine Daten an ein Inkassobüro weitergeben, obwohl der Betrag längst bezahlt wurde?
    Ja, wenn dies nicht erkannt wurde. Da Inkassobüros normalerweise einigen Vorlauf haben, kann das durchaus schon Ende Februar passiert sein, so dass die zu diesem Zeitpunkt noch nicht wussten, dass bezahlt ist.
    Wie kann ich prüfen, ob meine Daten im Inkassobüro gelöscht wurden?
    Gemäß BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) kann man Auskunft über die gespeicherten Daten verlangen. Allerdings haben Unternehmen das Recht, die Daten solange zu speichern, wie es erforderlich ist. Da es sich hierbei um einen geschäftlichen Vorgang handelt (Inkassobüro hat Kosten, auch wenn diese dann amazon in Rechnung gestellt werden) ist das ein unternehmerisch relevanter Vorgang. Diese Daten sind gesetzlich 10 Jahre aufzubewahren. Das bedeutet im Endeffekt, dass eine Löschung kaum machbar sein wird.
    Wer muß die Kosten dafür tragen?
    Die Kosten für die Anforderung (Porto, Telefonkosten) trägt der, der die Auskunft beauftragt. Die Kosten für die Auskunft (und das Löschen) selbst muss derjenige tragen, der die Daten speichert.
    Wie kann ich weiter gegen Amazon vorgehen? Man ignoriert dort meine weiteren Schreiben einfach und die Fakten lage ist glasklar
    Insbesondere auch dem Inkassobüro unbedingt (nachweislich, am besten per Einschreiben) widersprechen. amazon hat mit dieser Forderung nicht das Geringste mehr zu tun, da sie abgetreten wurde. Deswegen sind Schreiben und Aufforderungen an amazon auch (fast) nutzlos.
    Ansonsten jeder weiteren Forderung (gleich von wem) immer (nachweislich) widersprechen. Und sollte irgendwann ein Mahnbescheid kommen, kann man auch dem widersprechen. Wenn es wirklich grundlos ist, dann ist in der Regel spätestens dann Schluss.
    Ist vielleicht jemand unter Euch, der mich gegen Vorlage meiner Advocard-Nr unterstützt?
    Dafür sidn Anwälte da. Die sind übrigens auch die Einzigen, die das dürfen (Rechtdienstleistungsgesetz)
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.04.2010
    Beiträge
    4
    Standard AW: Kauf bei Amazon - Inkasso trotz bezahlter Rechnung
    Herzlichen Dank aaky für die ausführliche Antwort. Nach einem hitzigen Telephonat heute morgen konnte ich einige Punkte klären und Amazon hat sich tatsächlich dazu herabgelassen mir per E-Mail zu bestätigen, daß die Angelegenheit nun erledigt ist.

    Ein paar allgemeine Fragen habe ich aber noch:
    Welche Schuldnerdatenbanken neben der Schufa gibt es noch, in denen ich gelistet sein könnte? Mir geht es eigentlich nicht darum, ob irgendein Inkasso-Büro meine Addresse noch irgendwo abgelegt hat, sondern in welchen Auskunfteien ich vielleicht noch (zu Unrecht) stehen könnte und wogegen ich vorgehen muß.

    Zahlungsziel der letzten Mahnung war übrigens der 4.März, das Inkasso hat sein Schreiben auf den 11. März datiert.
    Ich habe persönlich ein Problem damit, daß ich, nach dem ich den Fehler mit der falschen Referenznummer gemacht habe, gar keine Cahnce mehr hatte, dem Inkassoverfahren zu entgehen, will sagen, daß diese Geldhaie mich u.U. in irgendeine Datenbank reinsetzen.

    Schöne Grüße
    Schorsch

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Kauf bei Amazon - Inkasso trotz bezahlter Rechnung
    Herzlichen Dank aaky für die ausführliche Antwort. Nach einem hitzigen Telephonat heute morgen konnte ich einige Punkte klären und Amazon hat sich tatsächlich dazu herabgelassen mir per E-Mail zu bestätigen, daß die Angelegenheit nun erledigt ist.
    In solchen Fällen sollte man Telefonate - vor allem unsachliche - vermeiden. Je größer die Firma, umso weniger Sinn hat es, da man oftmals nur irgendwelche externen Call-Center an der Strippe hat ... Aber wenn es geholfen hat ...
    Welche Schuldnerdatenbanken neben der Schufa gibt es noch, in denen ich gelistet sein könnte? Mir geht es eigentlich nicht darum, ob irgendein Inkasso-Büro meine Addresse noch irgendwo abgelegt hat, sondern in welchen Auskunfteien ich vielleicht noch (zu Unrecht) stehen könnte und wogegen ich vorgehen muß.
    Spontan fällt mir Creditreform ein Aber du kannst auch bei Amazon anfragen, an wen deine Daten weitergegeben wurden, die müssen dazu Auskunft geben ...
    Zahlungsziel der letzten Mahnung war übrigens der 4.März, das Inkasso hat sein Schreiben auf den 11. März datiert.
    Dann hätte man bereits der letzten Mahnung sofort nachweislich widersprechen müssen. Theoretisch hätte da sSchreiben sogar am 5. März verfasst sein können.
    Ich habe persönlich ein Problem damit, daß ich, nach dem ich den Fehler mit der falschen Referenznummer gemacht habe, gar keine Cahnce mehr hatte, dem Inkassoverfahren zu entgehen, will sagen, daß diese Geldhaie mich u.U. in irgendeine Datenbank reinsetzen.
    Na gut, aber den Fehler hast du gemacht ... oder genauer, mehrere.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.04.2010
    Beiträge
    4
    Standard AW: Kauf bei Amazon - Inkasso trotz bezahlter Rechnung
    Hallo Aaky

    danke für den Tip mit der Creditreform, das werde ich bei dem Inkassobüro anfragen ob meine Daten dorthin weitergegeben wurden.

    Welchen Fehler meinst habe ich noch gemacht? Am 23.2. habe ich die "letzte Mahnung" erhalten und am 27.2. mit Anlage des Überweisungsbeleges widersprochen - allerdings ohne postalischen Nachweis. Die E-Mail an meine Frau, ging sogar erst am 24.2. ein. Ich gehedavan aus, daß selbst wenn ich am 23.2. widersprochen hätte, meine Daten ans Inkasso weitergegeben worden wären.

    schöne Grüße aus Gladenbach
    Schorsch

  6. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.04.2010
    Beiträge
    4
    Standard AW: Kauf bei Amazon - Inkasso trotz bezahlter Rechnung
    Ganz vergessen,

    es heißt zwar "letzte Mahnung" aber es war gleichzeitg auch die erste. Den Kauf haben wir am 16.1. getätigt. Dazwischen hat meine Frau keine E-Mails von Amazon erhalten.

  7. tseyma
    tseyma ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.11.2010
    Beiträge
    1
    Standard AW: Kauf bei Amazon - Inkasso trotz bezahlter Rechnung
    hallo meine lieben,

    ich bin ein opfer von amazon.de. ich habe nach meine bestellung ein e-mail bekommen befor ich meine zahlungsart nicht ändere wird die ware mir nicht verschickt und, fbestellung wird 10 tage lang aufbewahrt zwischendurch, habe ich trotz zahlungsart nicht geändert habe trotzdem bekommen. par e-mail hat amazon.de hat mir geschrieben fehler war von amazon's seits, deswegen sollte ich die ware zurückschicken. der beauftragte verkäufer schickte mir ein e-mail und sagt wenn ich versandkosten um zurückzuschicken nicht übernehme wird die ware vom verkaäfer selber nicht angenommen. habe ich bezahlt und zurückgeschickt.

    seitdem schickt mir [email]marketplace@infoscore.de[/email] jeden tag ein e-mail als Zahlungserrinerung. Ssie wollen versandkosten von Verkäufer+mahnung= fast 11,00 euro.

    ich habe vielen e-mails geschrieben habe ich erzählt wie es alles ginge usw. dass da kein fehler von mir bestand.....

    Marketplace berücksichtig mein e-mails gar nicht und Amazon.de auch nicht

    was soll ich machen???????????????????

Ähnliche Themen
  1. Von Ostseefritz im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.02.2018, 19:27
  2. Von Daniel27 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.09.2015, 03:29
  3. Von martinmo im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.04.2013, 16:20
  4. Von leogecko im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.04.2013, 19:49
  5. Von cabhead im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.02.2013, 12:31
  6. Von Sonntag888 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.09.2010, 10:46
  7. Von OXO im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.2010, 19:55
  8. Von SlipFinger im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.09.2009, 23:25
  9. Von sunny123 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.09.2009, 19:52
  10. Von Oliver1976 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.09.2009, 19:51
  11. Von tobik999 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.06.2009, 02:16
  12. Von reichert21 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.09.2008, 02:06
  13. Von Kyle321 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.04.2008, 13:46
  14. Von Blaxxun im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.12.2007, 17:47
  15. Von snapclick im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.10.2007, 14:50
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •