Ergebnis 1 bis 3 von 3

Verleumdung auf Ärzteportal?

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    4
    Frage Verleumdung auf Ärzteportal?
    Hallo, bin vorgeladen als Beschuldigter in "Ermittlungen wegen Verleumdung" aufgrund "Hinterlassungen im Internet". Dabei handelt es sich um eine (negative) Bewertung meines Hausarztes in einem Ärzteportal. Ich habe ihn nicht persönlich beleidigt und zudem sind die von mir gemachten Äußerungen in meinen Augen wahrheitsgemäß, da sie auf meinen Erfahrungen beruhen die ich mit dem Arzt gemacht habe.

    Der Eintrag datiert vom Nov. 2008. Damals habe ich einen negativen und detaillierten Kommentar hinterlegt. Den genauen Wortlaut kenne ich nicht, den ungefähren Inhalt aber schon, den vor einem halben Jahr wurde ich von dem Portal auf Drängen des Arztes gebeten den Eintrag zu entfernen oder abzuändern, da sich dieser beschwert hat. Ich habe den Eintrag entsprechend ändern lassen, bin ja kein Unmensch, wollte aber nicht das der Beitrag gelöscht wird. Deshalb steht da nur noch, dass ich mehrfach unzufrieden war und den Arzt nicht weiterempfehlen kann.

    Gestern kam dann die Vorladung bzw. Anzeige.

    Ich glaube ja das ich das Ganze im Sand verlaufen wird, wenn ich mir Kommentare anderer Arztbewertungen anschaue. Der Arzt ist nur sauer das dies der einzige Kommentar dort ist und dieser negativ ist.

    Aber was genau kann noch auf mich zukommen und was sollte ich auf jeden Fall tun und was nicht?

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Verleumdung auf Ärzteportal?
    Frage zuerst wär natürlich auf was sich die Anzeige bezieht - auf den ersten oder auf den abgeänderten Beitrag. Zum anderen können wir das hier nicht beurteilen, weil wir den genauen Wortlaut nicht kennen. Und würden wir ihn kennen, dürften wir den Sachverhalt nicht bewerten.

    Ansonsten bei Verleumdung bezüglich der Strafandrohung in § 187 StGB schauen.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  3. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Verleumdung auf Ärzteportal?
    Und ich würde mir einen Anwalt suchen, der die rechtlichen Besonderheiten kennt ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von Marion im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.09.2011, 11:10
  2. Von clairdelune im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 06:41
  3. Von Bernsteinmond im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.06.2010, 22:22
  4. Von Gekodos im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.01.2009, 22:48
  5. Von Flipper im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 20:35
  6. Von mera im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.06.2007, 12:05
  7. Von Unregistriert im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.05.2007, 13:17
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •