Ergebnis 1 bis 4 von 4

Hunderte von Abmahnungen möglich?

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    2
    Frage Hunderte von Abmahnungen möglich?
    Nur mal angenommen, jemand würde 500 Filme illegal bei verschiedenen Tauschbörsen runter laden, und man erwischt ihn. Wenn man mal davon ausgeht. Das im günstigsten fall nach § 97a eine doppelte Lizens gebühr von a' 150€ plus 100€ Anwalts gebühren fällig sind, wären das bei einem Film immerhin noch 400€. Da würden ja 200000€ zusammen laufen. Gibt es da nicht eine Obergrenze ? Sonst wäre ja dieser Mensch für den rest seines Lebens ruiniert ! Da ja nicht alle Abmahnungen auf einmal kommen, wie viel Jahre nach dem dowload müßte der jenige noch mit Abnahm. rechnen ? Und was ich nicht verstehe ist, wenn man 500 Stühle klaut bekommt man eine Strafe. Wenn man 500 Filme downloadet bekommt man 500 Strafen ? ! Das ist doch nicht normal.

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Hunderte von Abmahnungen möglich?
    Und was ich nicht verstehe ist, wenn man 500 Stühle klaut bekommt man eine Strafe. Wenn man 500 Filme downloadet bekommt man 500 Strafen ? ! Das ist doch nicht normal.
    Doch. Denn die 500 Stühle gehören einem. Die 500 Filme haben 500 Urheber ... Es sei denn,. du klaust die 500 SAtühle nacheinander. Dann wirst du auch 500 mal bestraft (bestimmt wirst du nach dem 10. entweder hinter Gittern oder in der Klapse landen, aber das ist ein anderes Thema)
    Da würden ja 200000€ zusammen laufen. Gibt es da nicht eine Obergrenze ?
    Nein. Und derartige Fälle gab es tatsächlich schon (z.B. vor nicht allzu langer Zeit in den USA, da waren es aber Musikstücke ...)
    Gibt es da nicht eine Obergrenze ?
    Nein, denn das würde dem Sinn des Urheberschutzes widersprechen - die ersten 100 werden entschädigt, die anderen 400 gehen ller aus ... was für eine Rechtsauffassung sollte das denn sein.
    Sonst wäre ja dieser Mensch für den rest seines Lebens ruiniert !
    Er hat ja auch illegal Filme geladen, die für ein Leben reichen würden ...

    Um es kurz zu sagen: Sinn des Urheberrechts ist die Vergütung des Urhebers.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.04.2010
    Beiträge
    2
    Standard AW: Hunderte von Abmahnungen möglich?
    Ok , das leuchtet ein. Aber wie sieht es denn aus mit Filmen die schon im TV gelaufen sind ? Oder schwarz / weiß Filme muß man da auch noch mit Abmahnungen rechnen ? Die konnte sich doch jeder auf Video o.ä aufnehmen direkt vom TV aus ?

    Mal angenommen man hätte ca 6 Jahre downgeloadet, muß man da auch noch mit rechnen das ne Abmahn. kommt für nen Film den man vor ca 4-6 Jahren gezogen hat ? Oder gibt es da irgendwie ne Jahresgrenze ?

    MfG
    Geändert von riverman8092 (10.04.2010 um 15:38 Uhr) Grund: Text änderung und nachtrag

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Hunderte von Abmahnungen möglich?
    Die konnte sich doch jeder auf Video o.ä aufnehmen direkt vom TV aus ?
    Sicherlich, dasd darf man ja auch. Man darf sich ja Privatkopien vom TV machen. Nur eben nicht rechtswidrige Kopien, die vom Urheber nicht gestattet sind - im Gegensatz zur Ausstrahlung im TV.
    Mal angenommen man hätte ca 6 Jahre downgeloadet, muß man da auch noch mit rechnen das ne Abmahn. kommt für nen Film den man vor ca 4-6 Jahren gezogen hat ? Oder gibt es da irgendwie ne Jahresgrenze ?
    Es gibt zwar eine Kenntnis, die zählt aber erst ab Kenntnis durch den Urheber. Wenn man also jetzt erst erwischt wird ... Allerdings dürfte es nach den Jahren schwer werden, heruaszufinden, wer es gewesen ist,d er die Datei heruntergeladen hat. Wie gesagt: Theoretisch könnte der Urheber Ansprüche geltend machen, praktisch ist das kaum machbar.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von Kai im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.06.2016, 16:56
  2. Von schnuddel im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.03.2013, 12:44
  3. Von thepawelification im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.02.2013, 10:27
  4. Von Lawgend im Forum E-Commerce
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.2012, 18:53
  5. Von Gekko im Forum Domain-Recht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.12.2011, 09:07
  6. Von Horst 36 im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.03.2010, 15:22
  7. Von pepper84 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.02.2010, 10:28
  8. Von Ganrym im Forum E-Commerce
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.10.2009, 13:41
  9. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.09.2009, 20:05
  10. Von pjenfer im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.07.2009, 21:20
  11. Von aron91 im Forum Linkhaftung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.01.2009, 02:22
  12. Von SLB im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.12.2008, 00:04
  13. Von Benutzer_JH im Forum E-Commerce
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.10.2008, 18:53
  14. Von ROGER01 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.04.2008, 19:59
  15. Von rob im Forum Urheberrecht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.04.2007, 21:00
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •