Ergebnis 1 bis 8 von 8

Spannende Frage zur Suchmaschinenindexierung

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.03.2010
    Beiträge
    1
    Standard Spannende Frage zur Suchmaschinenindexierung
    Hallo,

    die Antwort ist nach meinem Rechtsverständnis zwar eindeutig, dennoch möchte ich gerne noch weitere Meinungen einholen.

    Fall: In einem Forum wurde (zusammen mit sehr vielen anderen Namen) Vor- und Zuname einer Person gepostet. Es geht in dem Thread grob gesagt um eine ehemalige Jugendgruppe, welche sich aus den Augen verloren haben und ein Forenmitgleid hat nun eben eine Namensliste derer eingestellt, an welche es sich noch erinnern konnte.
    Nichts Spektakuläres…

    Jetzt wird der Admin des Forums anonym angeschrieben mit dem Inhalt, das diese Liste unverzüglich zu löschen sei, da der Kontaktierende nicht bereit ist seinen Namen zu nennen – noch nicht einmal gegenüber dem Admin.

    Der Admin löscht darauf die komplette Liste. Nun gehen die anonymen Drohungen aber noch weiter, da die Betreffende Forenseite noch in Suchmaschinen (wohl unter Eingabe des Namens des anonymen Schreiberlings) zu finden ist.
    Meiner Auffassung nach ist es völlig Gegenstandslos dem Betreiber des Forums eine Frist zu setzen bis der Namen und der Verweis zum Forum aus diversen Suchmaschinen verschwunden sein muß, da selbstverständlich kein Zugriff auf dritte Seiten (also auch Suchmaschinen) besteht.

    Wie seht ihr das?

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Spannende Frage zur Suchmaschinenindexierung
    Ansprüche kann man nur gegenüber jemandem geltend machen, der sie auch vertreten muss. Und man muss seine Berechtigung nachweisen.
    Heißt: Auf anonyme Forderungen muss man eigentlich nicht reagieren. Und erst recht nicht, wenn man gar nicht der Ansprechpartner ist
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    23
    Standard AW: Spannende Frage zur Suchmaschinenindexierung
    Kinderkram. Darauf würde ich gar nicht weiter eingehen. Ich hätte schon die Liste nicht gelöscht. Da könnte ja jeder kommen ...

    Das Risiko, von jemandem, der schon seine angeblichen Ansprüche nicht namentlich unterzeichnet, rechtlich in Anspruch genommen zu werden, erscheint mir derart gering, daß ich gar nicht darüber nachdenken würde.

    Zumal eine reine Namensliste wohl gar nichts aussagt.

    Und diese Suchmaschinen-Löschungs-Sache ... naja, DIE Richter und
    Anwälte, die gar keine Ahnung vom Internet haben, sterben ja hoffentlich
    bald aus.

    .

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Spannende Frage zur Suchmaschinenindexierung
    Zumal eine reine Namensliste wohl gar nichts aussagt.
    Die kann schon sehr viel aussagen, wenn sie mit weiteren Inforamtionen verknüpft ist. Und das würde ich hier gegeben sehen. Man sollte mit derartigen personenbezogenen Daten immer vorsichtig sein.
    Und diese Suchmaschinen-Löschungs-Sache ... naja, DIE Richter und
    Anwälte, die gar keine Ahnung vom Internet haben, sterben ja hoffentlich
    bald aus.
    Wie soll man hier den Hinweis auf die Richter verstehen? Ich versteh ihn nicht, denn er hat weder mit der Frage noch irgendwelchen Infos der Frage was zu tun. Ist wahrscheinlich ein Insider, den nur du verstehst ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    23
    Standard AW: Spannende Frage zur Suchmaschinenindexierung
    @aaky: Wenn ich eine Liste erstelle mit Namen, wer damals mit mir bei den Hotten-Totten dabei war ... damit kann wohl kaum jemand etwas anfangen. Mit 'reiner Namensliste' meinte ich allerdings eine bloße Namensliste. Davon ging ich jetzt aus.

    Der Hinweis auf die technisch unbedarften Richter ergibt sich aus dem Zusammenhang - sofern man ihn erkennt: Falls juristische Schritte gegangen
    würden (was bei dem Anonymen Beschwerdeführer kaum zu erwarten ist), muß man heute nicht mehr so sehr bibbern wie vor 5 Jahren, auf einen Richter zu treffen der begreift, daß man suchmaschinenen-indizierte bzw. überhaupt mal online gestellte Seiten kaum mehr aus dem Web bekommt. Die Seiten schon, klar - aber nicht die Spuren.

    Ein solches ansinnen zeugt von derartiger technischer Unkenntnis ... die aber
    eben langsam ausstirbt. Deshalb muß der Forenbesitzer heutzutage nicht mehr sooo viel Angst haben, zu Unmöglichkeiten verdonnert zu werden. Das war gemeint.

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Spannende Frage zur Suchmaschinenindexierung
    Wenn ich eine Liste erstelle mit Namen, wer damals mit mir bei den Hotten-Totten dabei war ... damit kann wohl kaum jemand etwas anfangen. Mit 'reiner Namensliste' meinte ich allerdings eine bloße Namensliste. Davon ging ich jetzt aus.
    Die Frage war aber:
    um eine ehemalige Jugendgruppe, welche sich aus den Augen verloren haben und ein Forenmitgleid hat nun eben eine Namensliste derer eingestellt
    Damit kann man durchaus was anfangen. Gut, nicht wenn es um eine Theatergruppe geht (es sei denn, die hat irgendwann mal was angestellt), aber bestimmte "Jugendgruppen" haben da durchaus ein Potential, aus dem man was machen kann (Arbeitgeber, Ermittlungsbehörden ...)
    Falls juristische Schritte gegangen
    würden (was bei dem Anonymen Beschwerdeführer kaum zu erwarten ist), muß man heute nicht mehr so sehr bibbern wie vor 5 Jahren, auf einen Richter zu treffen der begreift, daß man suchmaschinenen-indizierte bzw. überhaupt mal online gestellte Seiten kaum mehr aus dem Web bekommt. Die Seiten schon, klar - aber nicht die Spuren.
    Eigentlich interessiert das doch gar nicht. Denn der Richter müsste erstmal feststellen, dass der Forenbetreiber gar nicht der richtige Ansprechpartner ist. Und das kann auch einer, der sich noch mit dem Recht der Weimarer Republik gut auskennt denn an den Grundlagen hat sich seitdem nicht viel geändert.
    Und andererseits: Bis es wirklich soweit ist, dass die relevanten Richter (höchste Instanz) internetaffin sind, werden wohl noch 50 Jahre vergehen (wenn die heute 30jährigen an der Macht sind )
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  7. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    23
    Standard AW: Spannende Frage zur Suchmaschinenindexierung
    Zitat Zitat von aaky Beitrag anzeigen
    Eigentlich interessiert das doch gar nicht. Denn der Richter müsste erstmal feststellen, dass der Forenbetreiber gar nicht der richtige Ansprechpartner ist. Und das kann auch einer, der sich noch mit dem Recht der Weimarer Republik gut auskennt denn an den Grundlagen hat sich seitdem nicht viel geändert.
    Und andererseits: Bis es wirklich soweit ist, dass die relevanten Richter (höchste Instanz) internetaffin sind, werden wohl noch 50 Jahre vergehen (wenn die heute 30jährigen an der Macht sind )
    Kinder an die Macht - ich sags ja immer wieder

    Diese Fragen, ob zum Beispiel ein Forenbetreiber der richtige Ansprechpartner ist in einer solchen Situation ... genau das haben unsere seni... also ... unsere maximal rudimentär technisch affinen Entscheidungsträger bisher nur ansatzweise begriffen. Bestenfalls. Muß man sich ja nur die richterlichen Entscheidungen bezüglich online-internet-neuemedien etc. ansehen. Aber, haben wir Hoffnung, denn ... es wird besser. Allenthalben wird doch der eine oder andere Richter, Anwalt, Politiker von Erkenntniss überwältigt. Gönnen, nein WÜNSCHEN wir ihnen diese erregende Erfahrung, die mit Erkenntniss einhergeht.

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Spannende Frage zur Suchmaschinenindexierung
    Gönnen, nein WÜNSCHEN wir ihnen diese erregende Erfahrung, die mit Erkenntniss einhergeht.
    Interessant wird das wohl erst für die Generation nach uns. Es ist gerade mal ca. 20 Jahre her, dass der erste rechner im Internet war. Und die ersten "Normalos" hatten vor 10 Jahren Kontakt damit. Erst die Kinder, die damit groß geworden sind, werden es "richtig" (heißt in ihrem Sinne) interpretieren können. Nur leider bekommen sie meiner Meinung nach die Moral und Ethik nicht mehr mitgegeben, die heute noch herrscht (ich gehe mal von den positiven Ansätzen aus). Ich weiß nicht, ob das dann alles noch in die richtige Richtung laufen wird - aber das werde ich (zum Glück?) wohl nicht mehr miterleben ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •