Ergebnis 1 bis 8 von 8

eine Abmahnung oder hundert?

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2010
    Beiträge
    10
    Standard eine Abmahnung oder hundert?
    Hallo
    wenn ich eine Internetseite habe die sehr bekannt ist und auf der ein kleiner Fehler ist der zur Abmahnung berechtigen würde?

    - Kann dann jeder mir eine Abmahnung senden?
    - Muss ich jede Abmahnung auch zahlen wenn es um den gleichen Rechtsfall geht?
    - Wie schnell muß ich reagieren um den Verstoß zu beheben?
    - Ist die Abmahnhöhe vom Aufwand abhängig oder wie beim Strafrecht von Tagessätzen (also dem Erfolg einer Seite)

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: eine Abmahnung oder hundert?
    - Kann dann jeder mir eine Abmahnung senden?
    Jeder, der einen Rechtsanspruch hat. Der müsste natürlich gegeben sein (z.B. Wettbewerber) und in der Abmahnung auch angegeben sein. Und jeder kann natürlich nur einmal abmahnen (es sei denn, man beseitigt es nicht)
    - Muss ich jede Abmahnung auch zahlen wenn es um den gleichen Rechtsfall geht?
    Kommt darauf an, was gezahlt werden soll. Und ob die Abmahnung und die Kosten gerechtfertigt sind. Das sollte in jedem einzelnen Fall geprüft werden.
    - Wie schnell muß ich reagieren um den Verstoß zu beheben?
    Sofort nach Kenntnis - das Gesetz hat dazu die Begriff "unverzüglich" und "ohne schuldhaftes Zögern"
    - Ist die Abmahnhöhe vom Aufwand abhängig oder wie beim Strafrecht von Tagessätzen (also dem Erfolg einer Seite)
    Eine "Abmahnhöhe" gibt es nicht. Eine Abmahnung selbst verursacht bestenfalls Aufwand (Porto, Anwaltskosten ...) Die können bei jeder Abmahnung individuell sein. Und dann gibt es noch den Streitwert, der dann mögliche Strafen bestimmt. Auch das kann jeder anders sehen.

    Aus den genannten Gründen muss jede Abmahnung separat betrachtet werden, auch wenn sie alle ein und denselben Rechtsverstoß betreffen.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.04.2010
    Beiträge
    4
    Standard AW: eine Abmahnung oder hundert?
    Also man kann alles und nichts abmahnen. Es gibt Kanzleien die nur Abmahnungen verschicken in er Hoffnung das gezahlt wird. Um einen Rechtsstreit zu vermeiden zahlen die meisten. Aber auch die Kanzlei ist sich nicht immer sicher. Auch sie wollen keinen Rechtsstreit. Es ist immer ein Schuss ins Blaue. Wenn man sich nicht sicher ist, kann man mit denen auch Handeln.





    [URL="http://www.pollera.net/"]pollera.net[/URL], [URL="http://www.bekawe-hosting.de"]Wordpress Hosting[/URL], [URL="http://www.bademode.net"]Strandkleid und Strandmode günstig kaufen[/URL]
    Geändert von tommy08 (10.04.2010 um 11:26 Uhr)

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: eine Abmahnung oder hundert?
    Es gibt Kanzleien die nur Abmahnungen verschicken in er Hoffnung das gezahlt wird.
    In der Regel sind es nicht die Kanzleien. Die verdienen ihr Geld auch ohne das gezahlt wird (dann eben vom Abmahnenden). Entscheidend und die gefährlicheren sind die, die glauben, abmahnen (lassen) zu müssen.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    16
    Standard AW: eine Abmahnung oder hundert?
    Die Firmen / Kanzleien die nur Abmahnungen verschicken in der Hoffnung , dass gezahlt wird.
    Verschicken die dann Abmahnungen ohne das gegn ein Gesetz verstoßen wird ?

    Aber, wie kann so etwas sein ? Ein Rechtsanwalt müsste doch eigentlich,, die Gesetze kennen. Er kann doch nicht irreführend Menschen aAbmahnungen schicken, wo gar nicht gegeben ist, das gegen ein Gesetz verstoßen wurde.

    Wäre dies, denn nicht ein Betrug am nicht wissenden Menschen ?
    Geändert von Oli (04.04.2010 um 22:16 Uhr)

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: eine Abmahnung oder hundert?
    Die Firmen / Kanzleien die nur Abmahnungen verschicken in der Hoffnung , dass gezahlt wird.
    Verschicken die dann Abmahnungen ohne das gegn ein Gesetz verstoßen wird ?
    Genau deswegen kann ein Anwalt oder eine Kanzlei von sich aus keine Abmahnungen verschicken - weil der Rechtsgrund fehlen würde. Es muss also jemand anders der Meinung sein, er hätte ein Recht. Und der beauftragt dann den Anwalt ...
    Und natürlich kann der Anwalt wissen, dass die Abmahnung nicht weit kommen würde, aber wenn der Kunde es so will ... Ich würde auch niemanden wegschicken, der bereit ist, für eine aussichtslose Sache zu bezahlen ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  7. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.02.2010
    Beiträge
    16
    Standard AW: eine Abmahnung oder hundert?
    Diese Abmahnung kommen dann von einem kunden, aber der Anwalt führt sie durch, weil er Geld dafür kriegt , obwohl er weiß, dass die Person die solch eine Abmahnung mit Geldforderung erhält nicht gegen das Gesetz verstoßen hat.

    Das kommt sehr korupt herüber und ist Unrecht anderen Menchen gegenüber und Schikane von leicht einschüchterbaren Menschen.

    Wo ist den da die Moral, der Ethos, das Recht und die Menschlichkeit, sowie Gerechtigkeit ?
    Eine ungerechtfertigte Mahnung sollte am besten gleich selber eine geldstarfe nach sich ziehen.
    Jder der eine ungrechte mahnung schickt sollte Sozialstunden leisten müssen, damit seine ethos, Moral und mitgefühl mal aufgefrischt wird.

    Irgendwie sind solche Methoden sehr heftig, hier fließt Geld und Zack wird alles dafür gemacht.

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: eine Abmahnung oder hundert?
    "Moral", "Ethik", "Menschlichkeit"? In welcher Welt lebst du denn?
    Sorry, aber wenn es über die Grenzen kleiner Gemeinschaft (Familie, bestenfalls noch Familienunternehmen) hinaus das gäbe, würden wir in einer anderen Gesellschaft leben. Geld und Macht regiert alles; Politik, Wirtschaft, Zusammenleben ...

    Und dass ein Anwalt auf Drängen eines Mandanten tut, was er tut, hat eigentlich nichts Unrecht oder Schikane zu tun. Hier gibt es nur ein Kriterium: Entweder er tut es, oder ein anderer.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass du bei deiner Arbeit nicht auch alles für Geld tun würdest (ich betone auf Arbeit, nicht im gesamten Leben). Und so handelt eben auch ein Anwalt, der auch nur ein arbeitender Mensch dieser Gesellschaft ist

    Ich behaupte nicht, dass es nicht auch bei Anwälten "schwarze Schafe" gibt - nur in welchem Job gibt es die nicht. Und wenn ich mir anschaue, wie mich die Verkäufer(innen) in den Supermärkten mehrmals die Woche "über den Tisch" ziehen wollen, habe ich garantiert da mehr Geld verloren als an irgendeinen Anwalt ...

    Was die "Strafe" angeht: Die bekommt doch der Abmahnende. Nämlich die Rechnung des beauftragten Anwaltes. Das tut sicherlich mehr weh, als die 3 Sozialstunden oder 200 € Geldstrafe, die es als "Straftat" geben würde (alles andere wäre Unverhältnismäßig zu den Strafen bei tatsächlichen Straftaten).

    Und zu guter Letzt: gerade die Duckmäuser und Angst-Zahler sind doch die, die ein solches Vorgehen zu verantworten haben (ja, ich mache jetzt aus den Opfern Täter). Denn in dieser Gesellschaft wird nur getan, was auch funktioniert. Und solange die Leute ohne nachzudenken oder aus Angst einfach grundlos zahlen, solange wird es das Vorgehen geben. Und auch da kann man nur eins sagen: Das ist beileibe nicht die einzige Art der unnützen Abzocke, die die Leute über sich ergehen lassen. Mir fallen spontan einige ein, wobei ein paar nicht ganz jugendfrei sind ...

    Das Problem liegt also darin, dass die "Opfer" nicht nachdenken - und das wird immer schlimmer, je mehr die Leute glauben zu "kommunizieren", denn sie hören einfach auf zu denken und glauben das, was andere ihnen erzählen. Sonst würden gerade die, die immer wieder grundlos(!) abmahnen, schnell die Finger davon lassen, wenn es an ihre Substanz geht ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.12.2015, 12:21
  2. Von rodimo im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.07.2014, 13:36
  3. Von Suchender im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.09.2012, 11:03
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.06.2010, 02:07
  5. Von DKkk im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.01.2010, 12:57
  6. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.08.2009, 22:40
  7. Von buffyghost im Forum Domain-Recht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.06.2009, 10:46
  8. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 23:49
  9. Von Kai_Weissenfels im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2008, 21:55
  10. Von Neuling08 im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 22:30
  11. Von Sputnikfreak im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.10.2007, 22:45
  12. Von Anonymous im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.11.2006, 01:19
  13. Von roeder im Forum Domain-Recht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.08.2005, 11:21
  14. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.05.2005, 22:55
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •