Ergebnis 1 bis 5 von 5

Eidesstaatliche Erklärung/Urheberschutz?

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.03.2010
    Beiträge
    9
    Standard Eidesstaatliche Erklärung/Urheberschutz?
    Guten Tag!
    Kann ein Webseitenkonzept (Idee =gesamter Strukturaufbau+******+Text) vor dem geistigen Diebstahl durch andere (=alle anderen, nachfolgend mit dem Projekt zur Verwirklichung betrauten Personen) durch eine Eidessaatliche Erklärung oder dem versiegelten Hinterlegen des geschriebenen Konzeptes bei einem Notar geschützt werden?
    Besten Dank im Vorraus
    MfG

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Eidesstaatliche Erklärung/Urheberschutz?
    Sicherlich kann man das machen, nur welcher Schutz soll dadurch entstehen? Ideen selbst sind nicht schutzfähig.
    [url]http://forum.e-recht24.de/13579-merktechniken-geschuetzt.html[/url]
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.03.2010
    Beiträge
    9
    Standard AW: Eidesstaatliche Erklärung/Urheberschutz?
    Nun der Schutz gegenüber dem potentiellen Plagiator, der dann dieses Konzept, ausgeführt durch Graphiken, Texte, Struktureller Aufbau der Seite als seines ausgeben wollte.
    Ergo, nimmt das Webseitenkonzept, nimmt eine eigene Domain, sagt Tschüss zum Ideenlieferanten und zieht die Sache selbst auf.
    Wenn aber ein Schutz durch den Beweis der eindeutig Zeitlichen Vorwegnahme durch den "wahren" Schöpfer dieses Konzeptes vorläge...?
    MfG
    Amfortas

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Eidesstaatliche Erklärung/Urheberschutz?
    Wie in dem verlinkten Beitrag erkennbar: Ideen (damit eigentlich auch das Konzept) kann man nicht schützen ... Wenn ich wollte könnte ich auch eine Auktionsplattform ala eBay aufziehen ohne dass die irgendwas könnten ... Es würde also absolut nichts bringen.
    Und Urheberrecht auf Texte und Bilder gilt auch ohne Hinterlegung.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.03.2010
    Beiträge
    9
    Standard AW: Eidesstaatliche Erklärung/Urheberschutz?
    Danke!
    Nun ist alles klar.
    MfG

Ähnliche Themen
  1. Von schlompf im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.02.2008, 00:54
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •