Ergebnis 1 bis 7 von 7

Medley + Unwesentliche Bearbeitungen in der Musik: § 3, 4, 23 UrhG

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2010
    Beiträge
    4
    Standard Medley + Unwesentliche Bearbeitungen in der Musik: § 3, 4, 23 UrhG
    Frage 1: Gilt ein Medley; die Zusammenstellung leicht gekürzter und sonst unveränderter Musikstücke als Sammelwerk nach § 4 UrhG, oder als unwesentliche Bearbeitung nach § 3 UrhG?

    Frage 2: Braucht man für die nach § 3 UrhG unwesentliche Bearbeitung (Um-Instrumentierung, Transponierung, Kürzung, usw) einer musikalischen Originalvorlage die Erlaubnis des Original-Urhebers?

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Medley + Unwesentliche Bearbeitungen in der Musik: § 3, 4, 23 UrhG
    Ich würde sagen weder noch
    UrhG § 3 Bearbeitungen.
    Übersetzungen und andere Bearbeitungen eines Werkes, die persönliche geistige Schöpfungen des Bearbeiters sind, werden unbeschadet des Urheberrechts am bearbeiteten Werk wie selbständige Werke geschützt.
    UrhG § 4 Sammelwerke und Datenbankwerke.
    (1) Sammlungen von Werken, Daten oder anderen unabhängigen Elementen, die aufgrund der Auswahl oder Anordnung der Elemente eine persönliche geistige Schöpfung sind (Sammelwerke), werden, unbeschadet eines an den einzelnen Elementen gegebenenfalls bestehenden Urheberrechts oder verwandten Schutzrechts, wie selbständige Werke geschützt.
    Ausschnitte aus einem Musikstück stellen weder ein eigenständiges Werk noch unabhängige Elemente dar.
    Ich würde hier eher das Zitat relevant sehen (kann mich aber auch täuschen)
    UrhG § 51 Zitate
    Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe eines veröffentlichten Werkes zum Zweck des Zitats, sofern die Nutzung in ihrem Umfang durch den besonderen Zweck gerechtfertigt ist. Zulässig ist dies insbesondere, wenn
    ...
    3.einzelne Stellen eines erschienenen Werkes der Musik in einem selbständigen Werk der Musik angeführt werden.
    Zur zweiten Frage: Bei § 3 und § 4 UrhG wäre die Zustimmung in jedem Fall erforderlich, da hier immer auf die Rechte des Urhebers am Originalwerk hingewiesen wird ("unbeschadet eines an den einzelnen Elementen gegebenenfalls bestehenden Urheberrechts oder verwandten Schutzrechts"). Eine Verwendung bedürfte also der Zustimmung des Urhebers.

    Ein "Problem" habe ich, wenn ich das Zitatrecht als relevant sehe. Meiner Meinung nach bräuchte es auch dann die Zustimmung des Urhebers, allerdings gestattet das Gesetz die Verwendung von Zitaten ohne Zustimmung. Nur ist mir bekannt, dass selbst bei Verwendung kleiner Ausschnitte aus Musikstücken in anderen schon enorme Summen für die Verwendung gezahlt werden (müssen) ...

    Hier sollte also nochmal ein auf Urheberrecht spezialisierter Anwalt gefragt werden, bevor man etwas falsch macht, was dann richtig teuer wird.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2010
    Beiträge
    4
    Standard AW: Medley + Unwesentliche Bearbeitungen in der Musik: § 3, 4, 23 UrhG
    Hallo aaky,
    danke für die schnelle Reaktion!

    Es geht in beiden Fragen nicht um die Verwertung: dass sowohl bei einem Medley, als auch bei einer unwesentlichen Bearbeitung, als auch beim 1:1 Cover Beiträge an die GEMA zu zahlen sind, ist klar.

    Bleibt die Unterscheidung zwischen 1. unwesentlicher Bearbeitung und 2. 1:1 Cover (= identisch mit dem Original), für das, soweit ich weiß, keine Erlaubnis des Original-Urhebers notwendig ist, da am Original nichts verändert wird (und zumal das Cover keinen eigenen Anspruch auf Urheberschutz erwirbt, da keine eigene Schöpfungshöhe).

    Und es bleibt die Frage, ob dies auch für die unwesentliche Bearbeitung (Transponieren oder Reduzieren des Originalmaterials, Uminstrumentieren, Verdoppeln einer Stimme, Hinzufügen von parallelen Begleitstimmen oder Verzierungen) in einer Coverversion (Pop, Rock) gilt, welche die musikalische Substanz des Originals im Wesentlichen unverändert lässt (und die ebenfalls keinen eigenen Anspruch auf Urheberschutz erwirbt, da zu geringe Schöpfungshöhe).
    Und ob § 51 "Zitat" beim Covern und bei Medleys greift? - Ich sehe da eher die unwesentliche Bearbeitung relevant, bin aber kein Jurist.

    Wenn ein Urheber auf das Transponieren einer Bass-Stimme in eine Kastratenstimme mit § 14 "Entstellung" kontert, ist das wieder ein anderes Problem ...

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Medley + Unwesentliche Bearbeitungen in der Musik: § 3, 4, 23 UrhG
    Es geht in beiden Fragen nicht um die Verwertung: dass sowohl bei einem Medley, als auch bei einer unwesentlichen Bearbeitung, als auch beim 1:1 Cover Beiträge an die GEMA zu zahlen sind, ist klar.
    Ging es mir auch nicht. Das Medley stellt aber entweder eine Bearbeitung nach § 3 oder § 4 UrhG dar. Dann bedarf es der Zustimmung des Urhebers (oder eines Berechtigten - das könnte die GEMA z.B. sein). Oder es sind "Musikzitate", dann interessiert eigentlich weder der Urheber (noch der Berechtigte). Aber Zitate sind es wohl eher nicht ...
    Bleibt die Unterscheidung zwischen 1. unwesentlicher Bearbeitung und 2. 1:1 Cover (= identisch mit dem Original)
    Da es niemals 1:1 identisch ist (sonst wäre es das Original), sehe ich in beiden Fällen eine Bearbeitung (ob wesentlich oder unwesentlich spielt meines Erachtens keine Rolle).
    Und es bleibt die Frage, ob dies auch für die unwesentliche Bearbeitung ... in einer Coverversion (Pop, Rock) gilt, welche die musikalische Substanz des Originals im Wesentlichen unverändert lässt (und die ebenfalls keinen eigenen Anspruch auf Urheberschutz erwirbt, da zu geringe Schöpfungshöhe).
    Sicherlich erhebt die keinen Anspruch auf eigenen Schutz, aber das Original bleibt nach wie vor unter Urheberschutz. Und darum geht es doch, oder? Das man als der, der das Medley oder die Coverversion (wie gesagt, ich sehe hier eigentlich urheberrechtlich keinen Unterschied) veröffentlicht, die Zustimmung des Urhebers benötigt (wenn man es nicht veröffentlicht ist das eigentlich völlig egal).
    Wenn ein Urheber auf das Transponieren einer Bass-Stimme in eine Kastratenstimme mit § 14 "Entstellung" kontert, ist das wieder ein anderes Problem ...
    Wenn er die Zustimmung gibt - meines Wissens müssen alle Coverversionen von den urhebern abgesegnet sein (wie das konkret in der Praxis läuft kann ich aber nicht beantworten )
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2010
    Beiträge
    4
    Standard AW: Medley + Unwesentliche Bearbeitungen in der Musik: § 3, 4, 23 UrhG
    ...aber das Original bleibt nach wie vor unter Urheberschutz. Und darum geht es doch, oder?
    Nein, Hauptfrage ist, ob auch für unwesentliche Bearbeitungen (also wenn's nicht gerade Jimmy Summerville ist, der versucht, in einer Bronski Beat Version ein Stück von Johnny Cash zu covern, sondern Sänger XY im tiefen Bariton statt Bass) die Erlaubnis des Urhebers notwendig ist, und ob ein Medley ebenfalls zu diesen unwesentlichen Bearbeitungen zählt:
    Die Coverer wollen wissen, ob sie sich auch hierbei den Umstand des Nachfragens machen müssen.

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Medley + Unwesentliche Bearbeitungen in der Musik: § 3, 4, 23 UrhG
    Die Coverer wollen wissen, ob sie sich auch hierbei den Umstand des Nachfragens machen müssen.
    Auch wenn ich die Frage so nicht mit ja oder nein beantworten kann, ein Nachfragen und die Einholung der Genehmigung empfiehlt sich immer. Allein schon weil in einem Streitfall die Genehmigung des Urhebers vom Verwender nachgewiesen werden müsste.

    Ansonsten kann ich nur empfehlen, die ganze Sache von einem auf Urheberrecht spezialisierten Anwalt prüfen zu lassen.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  7. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.02.2010
    Beiträge
    4
    Standard AW: Medley + Unwesentliche Bearbeitungen in der Musik: § 3, 4, 23 UrhG
    Jou, und auf jeden Fall noch mal danke für die umgehenden Antworten!
    LG, Sambo

Ähnliche Themen
  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.09.2012, 12:32
  2. Von shape im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.05.2012, 17:33
  3. Von Thesir02 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 12:36
  4. Von Laoxi im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 04:28
  5. Von BennnY im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.05.2010, 23:15
  6. Von blinker im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 10:50
  7. Von DNA777 im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 16:33
  8. Von MaxMovie im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 16:18
  9. Von Malte0707 im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.02.2009, 18:27
  10. Von moerti im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.04.2008, 23:55
  11. Von martin_210 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.02.2008, 16:33
  12. Von emoponyx3 im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.12.2007, 11:51
  13. Von minikleinwagenfahrer im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.10.2007, 12:11
  14. Von Unregistriert im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.05.2007, 16:22
  15. Von Robby im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.04.2007, 14:26
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •