Ergebnis 1 bis 13 von 13

Foto-Blog unter Künstlernamen betreiben

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.01.2010
    Beiträge
    4
    Standard Foto-Blog unter Künstlernamen betreiben
    Hallo.

    Wenn jemand ein Foto-Blog unter einer eigenen Domain betreiben möchte, dabei aber - aus beruflichen Gründen - auf die Nennung des eigenen Namens verzichten will, kann er einfach einen "Künstlernamen" (nicht im Ausweis eingetragen) zur Registrierung der Domain, im Impressum und zur Veröffentlichung der eigenen Fotos verwenden?

    Gruß

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Foto-Blog unter Künstlernamen betreiben
    Domain: Komt auf den Registrar an. In der Regel Nein.
    Impressum:
    § 5 Allgemeine Informationspflichten
    (1) Diensteanbieter haben ... folgende Informationen leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar zu halten:
    1.den Namen und die Anschrift, unter der sie niedergelassen sind, ...
    Also auch klares Nein.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.01.2010
    Beiträge
    4
    Standard AW: Foto-Blog unter Künstlernamen betreiben
    und was wäre, wenn die reguläre adresse angegeben würde, nur der realname durch den "künstlernamen" ersetzt würde? dann wäre man ja erreichbar. oder?

    kann mir nicht vorstellen, dass es nicht solche fälle gibt...?!

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Foto-Blog unter Künstlernamen betreiben
    und was wäre, wenn
    Dann würde man eben Amahnungen und Strafen riskieren.
    kann mir nicht vorstellen, dass es nicht solche fälle gibt...?!
    Und, selbst wenn es solche Fälle gäbe, das Gesetz ist ziemlich eindeutig, WAS zugelassen ist. Das es unendlich viele anderen Möglichkeiten gibt und einige davon sogar genutzt werden tut erstmal nichts zur Sache.
    Meiner Meinung nach ist das Forum dazu da, zu diskutieren, wie etwas rechtlich gesehen wird, nicht wie man es irgendwie mit zweifelhaften Methoden umgehen kann. Dafür gibt es andere Foren ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.01.2010
    Beiträge
    4
    Standard AW: Foto-Blog unter Künstlernamen betreiben
    hm... also zweifelhafte methoden sollen eben nicht zum einsatz kommen. darum ja meine fragen hier. sorry, wenn das so rüber gekommen ist.

    seh ich das also richtig:

    man kann eine domain auf einen künstlernamen und dazugehörige adresse nur registrieren, wenn der künstlername im ausweis steht. richtig?

    einen künstlernamen kann man sich aber derzeit nicht in den ausweis eintragen lassen und selbst wenn das ab november 2010 wieder geht, kann ja nicht einfach jeder zum amt laufen und sich diesen in den ausweis eintragen lassen, oder?

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Foto-Blog unter Künstlernamen betreiben
    Ein Künstlername ist meines Wissens nichts anderes als ein Firmenname für Freiberufler. Und dazu gehören dann eben entsprechende Eintragungen und Pflichten.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  7. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.01.2010
    Beiträge
    4
    Standard AW: Foto-Blog unter Künstlernamen betreiben
    auf einen - auf dem ausweis eingetragenen - künstlernamen kann man sogar flugtickets buchen. da sollte das mit der domain ja kein problem darstellen. -.-

    aber ok. fühle mich bis hierhin informiert und werde die konsequenzen ziehen.

  8. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.02.2010
    Beiträge
    1
    Standard AW: Foto-Blog unter Künstlernamen betreiben
    Kann ich meinen Künstlernamen in Verbindung mit dem Namen meines Ehemannes angeben?
    z.B. Käthe Wurzel c/o Heinrich Baum?

  9. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Foto-Blog unter Künstlernamen betreiben
    Immer noch nein, es sei denn der Name ist rechtlich gültig (eingetragener Künstlername, eingetragener Firmenname o.ä.)
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  10. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Foto-Blog unter Künstlernamen betreiben
    Ach im November dieses Jahres erst mit dem 'Nicknamen' könnt man das wohl nennen, im Ausweis? Bin ja mal gespannt, ob das genutzt wird.

    Bezüglich der "beruflichen Gründen": wenn man die Seite einfach in den Metatags auf "noindex" setzt, sorgt man dafür, dass die Seite mit großer Wahrscheinlichkeit nicht in Suchmaschinen aufgenommen wird und so auch niemand einfach mal nach dem Namen suchen kann.
    Mit großer Wahrscheinlichkeit deshalb, weil .. naja, manchmal klappt es für einen bestimmten Zeitraum nicht und ich glaub auch nicht, dass sich jede Suchmaschine daran hält.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  11. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Foto-Blog unter Künstlernamen betreiben
    Bezüglich der "beruflichen Gründen": wenn man die Seite einfach in den Metatags auf "noindex" setzt, sorgt man dafür, dass die Seite mit großer Wahrscheinlichkeit nicht in Suchmaschinen aufgenommen wird und so auch niemand einfach mal nach dem Namen suchen kann.
    Mit großer Wahrscheinlichkeit deshalb, weil .. naja, manchmal klappt es für einen bestimmten Zeitraum nicht und ich glaub auch nicht, dass sich jede Suchmaschine daran hält.
    Man kanns auch einfach lassen, eine Seite zu bauen, wenn man damit nicht in Verbindung gebracht werden will
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  12. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Foto-Blog unter Künstlernamen betreiben
    Da hast du natürlich absolut Recht. Aber, wenn ich über eine Suchmaschine unter meinem Namen mit einer Seite XY zu finden sein möchte, dann setz ich die Seite doch lieber auf noindex als kein Impressum zu führen oder falsche Daten anzugeben.
    Klar, auffindbar wird man dann immer trotzdem sein - aber zumindest mag, um mal ein Beispiel zu nennen, der potentielle Arbeitgeber eben nicht auf meinen kritischen Blog zur Politik stoßen, nur, weil er meinen Namen in ein Suchfeld eingibt.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  13. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Foto-Blog unter Künstlernamen betreiben
    Klar, auffindbar wird man dann immer trotzdem sein - aber zumindest mag, um mal ein Beispiel zu nennen, der potentielle Arbeitgeber eben nicht auf meinen kritischen Blog zur Politik stoßen, nur, weil er meinen Namen in ein Suchfeld eingibt.
    Gut, das kann man sehen wie man will. Als potentieller Arbeitgeber wäre mir lieber, ich weiß, was mein zukünftiger Mitarbeiter denkt und tut. Mir wäre einer, der zu seiner Meinung steht tausendmal lieber als einer, der groß tönt und sich versteckt.
    Kurz: Weiß ich es vorher, kann ich als Arbeitgeber entscheiden ob ich es gut finde oder nicht. Ehrlichkeit und Prinzipientreue sind Eigenschaften, die durchaus auch solche Entscheidungen beeinflussen können. Erfahre ich es hinterher (alles kommt irgendwann mal raus - spätestens wenn der AG einen Vorschuss will, damit er die Abmahnung zahlen kann), dürfte das für die Zukunft als Arbeitnehmer eher nachteilig sein.

    Man muss immer alles von beiden Seiten sehen.

    Aber darum ging es wohl nicht bei der Frage. Ich glaube eher, dass jemand mit irgendwelchen Inhalten nicht in Verbindung gebracht werden will, eben weil es auf seine Persönlichkeit schließen lässt. Oder die Tätigkeit mehr oder weniger "unerwünscht" ist.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von MoritzEr im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.08.2015, 08:58
  2. Von T.S. im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.10.2012, 21:58
  3. Von eXpress im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 16:49
  4. Von DerR im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.09.2010, 15:41
  5. Von sharxanka im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.05.2010, 21:08
  6. Von kimble im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.04.2010, 14:33
  7. Von pitchman im Forum Domain-Recht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.03.2010, 14:16
  8. Von Bytekiller im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 20:52
  9. Von dofrag im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 13:40
  10. Von Hexcode im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.06.2009, 22:46
  11. Von esperance im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2009, 12:26
  12. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.11.2007, 12:35
  13. Von Unregistriert im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.07.2007, 16:20
  14. Von cuchirice im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.01.2007, 18:38
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •