Ergebnis 1 bis 4 von 4

Einbindung fremder Inhalte

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    15
    Standard Einbindung fremder Inhalte
    Mich würde interessieren, wie sich die Situation beim Einbinden fremder Inhalte unter Angabe der Quelle verhält: auf verschiedenen Seiten im Netz gibt es immer wieder Bruchstücke interessanter Informationen, die auf anderen Seiten in einer Art Übersicht (Zusammenfassung) zu entsprechender Thematik verwendet werden könnten.

    Ist das Einbinden von solchen Informationen ohne Nachfrage beim jeweiligen Autor unter Beachtung/Angabe der Quelle (z.B. in Form eines Links zur Seite) generell erlaubt?

    Wie verhält sich das mit kompletten PDF-Dokumenten? Können diese ebenfalls eingebuden bzw. zum Download angeboten werden, wenn entsprechend die Quelle des Ursprungs-Dokumentes angegeben wurde, oder ist so etwas rechtlich nicht erlaubt?

    Es ist auch denkbar, dass ein solches (PDF-)Dokument weiterhin beim der Ursprungsseite gehostet bleibt, aber ein Benutzer durch das Anklicken des Links das Dokument direkt herunterlädt, ohne zunächst auf die Ursprungsseite für das Dokument umgeleitet zu werden.

    Kann schon von einer Kopie gesprochen werden, wenn auf zwei verschiedenen Seiten ähnliche Inhalte in ähnlicher Struktur beschrieben werden (z.B. Aufbau der Kapitel), jedoch unterschiedliche Beschreibungen für die Kapitel verwendet werden?

    Wie sind solche Szenarien rechtlich zu bewerten?

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Einbindung fremder Inhalte
    Ist das Einbinden von solchen Informationen ohne Nachfrage beim jeweiligen Autor unter Beachtung/Angabe der Quelle (z.B. in Form eines Links zur Seite) generell erlaubt?
    Nicht ohne die Zustimmung des Urhebers.
    Wie verhält sich das mit kompletten PDF-Dokumenten? Können diese ebenfalls eingebuden bzw. zum Download angeboten werden, wenn entsprechend die Quelle des Ursprungs-Dokumentes angegeben wurde, oder ist so etwas rechtlich nicht erlaubt?
    Genau so. Teile von Werken und Werke werden urheberrechtlich gleich behandelt.
    Es ist auch denkbar, dass ein solches (PDF-)Dokument weiterhin beim der Ursprungsseite gehostet bleibt, aber ein Benutzer durch das Anklicken des Links das Dokument direkt herunterlädt, ohne zunächst auf die Ursprungsseite für das Dokument umgeleitet zu werden
    Das wäre theoretisch machbar, wenn dabei kein Schutz umgangen wird.
    Kann schon von einer Kopie gesprochen werden, wenn auf zwei verschiedenen Seiten ähnliche Inhalte in ähnlicher Struktur beschrieben werden (z.B. Aufbau der Kapitel), jedoch unterschiedliche Beschreibungen für die Kapitel verwendet werden?
    Komtm auf den Einzelfall an.
    Wie sind solche Szenarien rechtlich zu bewerten?
    Urheberrechtlich. Und das hat sehr enge und konkrete Grenzen, was erlaubt ist und was nicht.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    15
    Standard AW: Einbindung fremder Inhalte
    Zitat Zitat von aaky Beitrag anzeigen
    Nicht ohne die Zustimmung des Urhebers.
    Das ist interessant. Also keiner darf theoretisch meine Texte verwenden, ohne mich vorher gefragt zu haben? Selbst wenn dort etwas wie folgt steht:

    Hans Meier schrieb dazu in seinem Blog auf der Seite [url]http://.[/url]... "... bla blubb ..." oder ohne wörtliches Zitat

    Nach Einschätzung von Hans Meier wird es sich in die Richtung ... entwickeln ([url]http://.[/url]..)


    Zitat Zitat von aaky Beitrag anzeigen
    Teile von Werken und Werke werden urheberrechtlich gleich behandelt.
    Nur frage ich mich, ob dann zum Beispiel nicht alle Studien-/Diplomarbeiten urheberrechtlich bedenklich sind. Hier werden ja zu bestimmten Themen auch immer wieder entsprechende Bücher/Ausarbeitungen zitiert.

    Das wäre theoretisch machbar, wenn dabei kein Schutz umgangen wird.
    Rein vom Gefühl her, hätte ich genau diesen Sachverhalt eher als bedenklich eingestuft, da hier am eigentlichen Internetauftritt des Urhebers vorbei "gelinkt" wird.

    Variante A wäre, zu sagen: "schaut mal bitte auf die Seite [url]http://.[/url].. von XYZ, da es dort das PDF gibt"

    Variante B wäre, zu sagen: "hier (das hier als direkten Download-Link) haben wir Euch das Dokument von XYZ verlinkt (der Einfachheit halber).

    Komtm auf den Einzelfall an.
    Nehmen wir an, jemand schreibt ein Buch mit genau denselben Kapiteln wie ein anderes Buch. Nur beschreibt er den Sachverhalt in seinen eigenen Worten. Das wäre für mich persönlich eher als Kopie einzuschätzen, aber ich weiß auch nicht, wie arg das Urheberrecht da Grenzen zieht.

    Urheberrechtlich. Und das hat sehr enge und konkrete Grenzen, was erlaubt ist und was nicht.
    Stehen obige Sachverhalte denn da so eindeutig überhaupt drin, oder ist das vielfach dann doch wieder Auslegungssache?


    Ebenfalls interessant finde ich auch den Sachverhalt, ob es auch rechtliche Bedenken gibt, wenn man sagt: "Schauen Sie diesbezüglich auf die Seite [url]http://.[/url].. da dort der Inhalt XYZ sehr gut erklärt wird." Eigentlich dürft das ja relativ unbedenklich sein?
    Geändert von OXO (25.01.2010 um 23:39 Uhr)

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Einbindung fremder Inhalte
    Das ist interessant. Also keiner darf theoretisch meine Texte verwenden, ohne mich vorher gefragt zu haben? Selbst wenn dort etwas wie folgt steht:
    Hans Meier schrieb dazu in seinem Blog auf der Seite [url]http://.[/url]... "... bla blubb ..." oder ohne wörtliches Zitat
    Nach Einschätzung von Hans Meier wird es sich in die Richtung ... entwickeln ([url]http://.[/url]..)
    UrhG § 2 Geschützte Werke
    (1) Zu den geschützten Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst gehören insbesondere:
    1.Sprachwerke, wie Schriftwerke, Reden und Computerprogramme;
    ...
    (2) Werke im Sinne dieses Gesetzes sind nur persönliche geistige Schöpfungen.
    Hier ist das Gesetz nicht ganz genau, was eine "persönliche geistige Schöpfung" ist. "Heute ist schlechtes Wetter" dürfte kaum darunter fallen, interessante poetische Formulierungen schon eher. Es kommt also im urheberrecht auf die sogenannte "Schöpfungshöhe" an. Das obige dürfte da kaum darunterfallen, weil es sich ja nur um die Aussagen von Hans Meier handelt, vielleicht mit anderen Worten.
    Nur frage ich mich, ob dann zum Beispiel nicht alle Studien-/Diplomarbeiten urheberrechtlich bedenklich sind. Hier werden ja zu bestimmten Themen auch immer wieder entsprechende Bücher/Ausarbeitungen zitiert.
    UrhG § 51 Zitate
    Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe eines veröffentlichten Werkes zum Zweck des Zitats, sofern die Nutzung in ihrem Umfang durch den besonderen Zweck gerechtfertigt ist. Zulässig ist dies insbesondere, wenn
    1.einzelne Werke nach der Veröffentlichung in ein selbständiges wissenschaftliches Werk zur Erläuterung des Inhalts aufgenommen werden,
    ...
    Das muss man nicht komentieren
    Rein vom Gefühl her, hätte ich genau diesen Sachverhalt eher als bedenklich eingestuft, da hier am eigentlichen Internetauftritt des Urhebers vorbei "gelinkt" wird.
    Das ist die Problematik Deep-Links. Da gab es in der Vergangenheit unterschiedliche Urteile, in Grundtenor ist es aber zulässig. Hat aber meines Wissens nichts mit Urheberrecht zu tun.
    Nehmen wir an, jemand schreibt ein Buch mit genau denselben Kapiteln wie ein anderes Buch. Nur beschreibt er den Sachverhalt in seinen eigenen Worten. Das wäre für mich persönlich eher als Kopie einzuschätzen, aber ich weiß auch nicht, wie arg das Urheberrecht da Grenzen zieht.
    UrhG § 23 Bearbeitungen und Umgestaltungen
    Bearbeitungen oder andere Umgestaltungen des Werkes dürfen nur mit Einwilligung des Urhebers des bearbeiteten oder umgestalteten Werkes veröffentlicht oder verwertet werden. ...
    UrhG § 24 Freie Benutzung
    (1) Ein selbständiges Werk, das in freier Benutzung des Werkes eines anderen geschaffen worden ist, darf ohne Zustimmung des Urhebers des benutzten Werkes veröffentlicht und verwertet werden. ...
    Das ist auch Auslegungssache, wann es eine Bearbeitung und wann es eine freie Benutzug (Inspiration) ist.
    Stehen obige Sachverhalte denn da so eindeutig überhaupt drin, oder ist das vielfach dann doch wieder Auslegungssache?
    ich hoffe, ich konnte es zeigen. Ansonsten zur Lektüre:
    [url]http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/[/url]
    Ebenfalls interessant finde ich auch den Sachverhalt, ob es auch rechtliche Bedenken gibt, wenn man sagt: "Schauen Sie diesbezüglich auf die Seite [url]http://.[/url].. da dort der Inhalt XYZ sehr gut erklärt wird." Eigentlich dürft das ja relativ unbedenklich sein?
    Verlinkung mit eigener Inhaltsangabe ist zulässig. Nur kommt dann wieder ein anderes Thema zur Sprache: Haftung für Inhalte/Links.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.05.2014, 20:58
  2. Von dubstep007 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.04.2013, 18:20
  3. Von misch im Forum Linkhaftung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.09.2012, 00:30
  4. Von Torty im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2010, 11:12
  5. Von peter234 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.06.2010, 14:31
  6. Von Uno im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.03.2010, 12:51
  7. Von Eric im Forum Urheberrecht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 19:38
  8. Von Devil im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.01.2010, 11:55
  9. Von Sabine im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.01.2010, 15:37
  10. Von a_schmidt im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 18:23
  11. Von vokahund im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.01.2009, 18:47
  12. Von kurti im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.01.2009, 15:02
  13. Von AndreasK. im Forum Linkhaftung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.06.2008, 20:44
  14. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.02.2008, 13:33
  15. Von Diderot2.0 im Forum Linkhaftung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.01.2008, 20:14
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •