Ergebnis 1 bis 4 von 4

Raub ja oder Nein?

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.01.2010
    Beiträge
    1
    Frage Raub ja oder Nein?
    Hallo wie ihr seht bin ich neu hier,

    folgendes Problem beschäftigt mich als betroffene person

    A war mit B zusammen vor ca.2 Jahren in griechenland um eine Arbeit aufzunehmen.
    Leider klappte das mit dem job nicht. Nun hatten A und B nur noch die Möglichkeit wieder nach hause zu fahren was ein hoher finanzieller Aufwand gewesen wäre.
    Durch Zufall lernten beide in einem restaurant C kennen,eine deutsche die in Griechenland ein haus besitzt. Man kam zwanglos ins Gespräch und entdeckte dass man gemeinsame bekannte in deutschland hatte.C gab nach einer Weile der Gespräche an das problem von A und B zu verstehen und lud beide zu sich ins haus ein,was am nächsten Tag dann auch gemacht wurde.Dort holte C einen großen Alukoffer der mit tausenden Ringen und Ketten usw. aus Silber gefüllt war.C sagte dass für sie das Zeug wertlos sei und sie es einschmelzen lassen würde.Daher gebe sie es als geschenk an A und B.Beide sollten versuchen in griechenland das zeug an den Mann zu bringen.C würden die Umsätze nicht interessieren und A und B müßten in keiner Form Rechenschaft ablegen.C wolle nur helfen und da wir gemeinsame bekannte hatten war das für sie kein Problem.
    A und B verstanden das zwar alles nicht so richtig,aber gedenk ihrer Situation nahmen sie das geschenk und fuhren wieder in ihre Unterkunft.
    Am nächsten tag begannen A und B den Schmuck auf der Strasse zu verkaufen.In den ersten 3 tagen verkauften sie ungefähr für 150,- Euro.
    Am 4.Tag rief C an und fragte überraschend nach dem start der Verkäufe.A antwortete dass es gut liefe und dankbar sei.C fragte auf einmal nach den Umsätzen.Als A dann sagte dass 150 Euro reingekommen waren,meinte C dass sie nun A und B wohl 50 % abnehmen müsse.Wie gesagt A und B waren dankbar und fuhren deshalb wieder zu C und übergaben 75 Euro.
    In den folgenden zwei Wochen gaben A und B immer 50 % an C ab.
    C musste nun überraschend nach deutschland.Es wurden Adressen und telefonnummern getauscht.Ein vertrag über die angeblich geschenkten Sachen wurde nie gemacht und A und B waren immer mit C allein.
    Als A und B dann allein dort waren und C in deutschland,wurden immer 50 % der Erlöse gespart um sie dann in deutschland an C zu übergeben.
    A und B waren dann noch ca.zwei Monate in griechenland und verkauften dort insgesamt noch für 3000 Euro.Also 1500 für C.
    Als A und B wieder in deutschland waren,haben sie sich sofort bei C gemeldet und wollten die Bankverbindung zwecks Überweisung. C meinte das eilt nicht wir können uns Zeit lassen.Nur wenn noch Schmuck übrig wäre sollten A und B den Schmuck an C schicken.Das wurde getan.
    Dann tat sich Monate lang nichts.Erst im September 2009 bekamen A und B von C eine SMS mit der Anfrage wo das geld bliebe.Jetzt waren A und B schlimm dran,denn beide hatten einen Hundesalon in Deutschland eröffnet und das geld investiert. Beide baten C noch zwei drei Monate zu warten dann wäre geld da.
    Von da an war Funkstille.
    Am 4.1.2010, B war allein im Hundesalon,da tauchte C mit D auf machten B total verbal nieder,hielten sie fest und entwendeten eine hochwertige Schermaschine mit Scherkopf.Darauhin flüchteten sie nicht ohne die Drohung noch >schlägertrupps zu schicken aus dem hundesalon.
    A und B haben nun nach veränderung der sachlage sofort Anzeige erstattet.Weiterhin tragen sich A und B mit dem gedanken einen Anwalt zu konsultieren um als Nebenkläger zu fungieren.Beide sind der Meinung dass diese Art der selbstjustiz nicht vertretbar sei.
    Was können A und B tun.Haben sie was falsch gemacht?
    Über ehrliche Antworten ären beide sehr dankbar.
    Ach so,sollte es ein Strafverfahren geben,können A und B als Nebenkläger Prozesskostenhilfe für den Anwalt und so erhalten?
    MFG

    Violetta189

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Raub ja oder Nein?
    C sagte dass für sie das Zeug wertlos sei und sie es einschmelzen lassen würde.Daher gebe sie es als geschenk an A und B.Beide sollten versuchen in griechenland das zeug an den Mann zu bringen.C würden die Umsätze nicht interessieren und A und B müßten in keiner Form Rechenschaft ablegen.C wolle nur helfen und da wir gemeinsame bekannte hatten war das für sie kein Problem.
    Wie leichtgläubig muss man für sowas eigentlich sein?
    C musste nun überraschend nach deutschland.Es wurden Adressen und telefonnummern getauscht.Ein vertrag über die angeblich geschenkten Sachen wurde nie gemacht und A und B waren immer mit C allein.
    Auch das ist eben dumm gelaufen. Denn die Beweislage dürfte hier sehr problematisch sein.
    Am 4.1.2010, B war allein im Hundesalon,da tauchte C mit D auf machten B total verbal nieder,hielten sie fest und entwendeten eine hochwertige Schermaschine mit Scherkopf.Darauhin flüchteten sie nicht ohne die Drohung noch >schlägertrupps zu schicken aus dem hundesalon.
    Irgendsowas hatte ich schon von Anfang an erwartet
    Was können A und B tun.Haben sie was falsch gemacht?
    Da hilft nur noch ein Anwalt, und der weiß auch, was zu tun ist.
    Ach so,sollte es ein Strafverfahren geben,können A und B als Nebenkläger Prozesskostenhilfe für den Anwalt und so erhalten?
    Wenn die Voraussetzungen dafür gegeben sind, ja. Aber auch das sollte der Anwalt wissen.

    Tipp am Ende: Zur Nachahmung absolut nicht empfohlen
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.05.2009
    Beiträge
    107
    Standard AW: Raub ja oder Nein?
    Ich sage es mal so, C hat den Personen A und B den Schmuck geschenkt, rechtlich besteht somit kein Anspruch auf irgendwelche 50%.

    Außerdem stehen dann nun 2 Zeugen (A & B) gegen C - wie ich mir denken kann, wird jetzt nicht mehr viel passieren, A und B haben ja Gott sei Dank bereits Strafanzeige erstattet (Diebstahl, Bedrohung, Beleidigung).

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Raub ja oder Nein?
    Ich sage es mal so, C hat den Personen A und B den Schmuck geschenkt, rechtlich besteht somit kein Anspruch auf irgendwelche 50%.
    Eine Schnekung selbst kann keine Gegenleistung verlangen, das ist richtig, aber ist es eine? Oder ist es nur eine Überlassung? Die Tatsache, dass A und B bereits an C gezahlt haben, spricht eindeutig dafür. Auf die Schenkung kann man sich also nicht mehr herausreden, wie will man die Gegenleistung sonst begründen?
    Außerdem stehen dann nun 2 Zeugen (A & B) gegen C
    Nicht die Menge, die Glaubwürdigkeit zählt. Und da (wie bereits erwähnt) A und B einen Anspruch von C ja bereits bejaht haben (durch Zahlung der 50%) warum sollte es glaubhaft sein, dass dieser gar nicht bestand? Im Gegenzug ist die Glaubwürdigkeit von C eindeutig höher.
    A und B haben ja Gott sei Dank bereits Strafanzeige erstattet (Diebstahl, Bedrohung, Beleidigung).
    Wenn das mal nicht nach hinten los geht (das dürfte bei der Beurteilung der Glaubwürdigkeit auch berücksichtigt werden) ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von horseman02 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.03.2013, 10:56
  2. Von JackBauer im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.09.2009, 15:29
  3. Von Sleepy im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.10.2008, 21:02
  4. Von jesus im Forum Domain-Recht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.04.2008, 18:01
  5. Von Gegenton im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.12.2007, 17:19
  6. Von Indy049 im Forum E-Commerce
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 17:59
  7. Von Light321 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.08.2007, 23:35
  8. Von JayJay im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.04.2006, 21:47
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •