Ergebnis 1 bis 10 von 10

Weitergabe von Fotos

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.12.2009
    Beiträge
    2
    Standard Weitergabe von Fotos
    Hallo,

    Ich hab da eine Frage in Bezug auf die Weitergabe von Model-Fotos:
    Person X ist auf einer Seite für Models & Fotografen registriert und hat dort sozusagen eine "Sedcard" veröffentlicht mit Fotos von sich, geschossen von diversen Fotografen. Das Profil ist nach den Regeln der Seite einwandfrei, heißt, für nicht angemeldete Besucher sind nur Portraitfotos etc. einsehbar. Akt- und Teilaktaufnahmen kann man erst nach abgeschlossener Einrichtung eines eigenen Profils einsehen.

    Person Y aus dem Bekanntenkreis von X ist ebenfalls auf der Seite registriert und hat somit Zugang zu allen Fotos von X's Sedcard. Nun speichert Person Y diverse Aktfotos von Person X auf dem Handy, um sie im gemeinsamen Bekanntenkreis herumzuzeigen. Dies geschieht ohne Einwilligung von Person X.

    Hat Person Y hiermit gegen das Urheberrecht verstoßen? Grundsätzlich hat Person X ja die Fotos frewillig "veröffentlicht", wobei der Veröffentlichungsrahmen ja festgelegt ist, und die Weitergabe an sich nur dem Model selber und dem entsprechenden Fotografen erlaubt ist. Ich würde ja sagen, Y hat auf jeden Fall gegen die Bestimmungen der Seite verstoßen, da sie die gegebenen Vorkehrungen umgangen hat, um die Aktfotos an nicht autorisierte Leute weiterzugeben.
    Und würden sich rechtliche Schritte gegen Person Y wirklich "lohnen"?

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Weitergabe von Fotos
    Hat Person Y hiermit gegen das Urheberrecht verstoßen?
    Meiner Meinung nach nicht, da keine Verwendung im Sinne des Urhebergesetzes erfolgt. Auch ist das eigentlich durch die Privatkopie abgedeckt.
    Allerdings könnte Y gegen Persönlichkeitsrechte verstoßen haben, indem er die Bilder herumgezeigt hat. Allerdings ist das wohl eher fraglich, es sei denn X ist irgendein Schaden entstanden.
    Ich würde ja sagen, Y hat auf jeden Fall gegen die Bestimmungen der Seite verstoßen, da sie die gegebenen Vorkehrungen umgangen hat, um die Aktfotos an nicht autorisierte Leute weiterzugeben.
    Hat er sie jetzt gezeigt oder weitergegeben? Das sind rechtlich zwei völlig verschiedene "Tatbestände".
    Und würden sich rechtliche Schritte gegen Person Y wirklich "lohnen"?
    Auszahlen: nein, lohnen - kommt darauf an, was man darunter versteht. Y kann zur Unterlassung aufgefordert werden. Nur wenn tatsächlich ein Schaden entstanden ist, könnte dieser gegen Y geltend gemacht werden.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.12.2009
    Beiträge
    2
    Standard AW: Weitergabe von Fotos
    Hat er sie jetzt gezeigt oder weitergegeben?
    Soweit mir bekannt ist, nur gezeigt, wobei die Option offen stand, bei Bedarf die Fotos auch weiterzugeben.

    Ein Schaden ist X nicht wirklich entstanden..jedenfalls keinen den man beziffern könnte, also gibt es wohl auch nichts zum geltend machen. Wenn wir jetzt davon ausgehen, dass es eine einmalige Sache war, fällt auch der Unterlassungskram weg.

    Danke für die Antwort.

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Weitergabe von Fotos
    Naja, ursprünglich wurd es ja nicht veröffentlicht, da es nicht "mit Zustimmung des Berechtigten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden ist.".

    Der Personenkreis wurde danach aber unberechtig (?) erweitert; und nach § 53 (1) ist eine Vervielfältigung erlaubt, aber auch die Weitergabe / Vorführung? Leider find ich unter "Verwertungsrechte" immer nur, dass die Verwertung gegenüber der Öffentlichkeit geschieht, nicht im privaten Kreis. Welcher Verwertung entspricht es denn, wenn ich ein Bild nur einem beschränkten Personenkreis "vorführe"?

    Also rein vom Unrechtsbewusstsein würde ich irgendwo eine Möglichkeit vermuten, die die so nicht gewollte Wiedergabe ausgleicht.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Weitergabe von Fotos
    Eien "ungewollte Wiedergabe" kann es nicht geben. Ansonsten wäre jedes Anschauen ja rechtswidrig. Und auch das Ausstellen eines Werkes würde kompliziert werden, da man ja nicht festlegen kann, der darf es sehen, der nicht ....
    Auch ist das Zeigen eines Werkes nicht der Öffentlichkeit zugänglich machen. Solange der Personenkreis vorher(!) eindeutig bestimmbar ist (Person A, B, und C) ist das nicht die Öffentlichkeit.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Weitergabe von Fotos
    Hab ich das nicht gesagt?
    Aber was ist es denn, wenn eine Person einem beschränkten Personenkreis auf einem Handy ein Bild zeigt?
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  7. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Weitergabe von Fotos
    Aber was ist es denn, wenn eine Person einem beschränkten Personenkreis auf einem Handy ein Bild zeigt?
    Nichts ist dann. Das "Zeigen anderen Personen" ist kein Recht, welches durch Urheberrecht eingeschränkt wird. Das ist weder eine Verwertung (es entsteht kein Wert) noch eine Veröffentlichung. Somit kann das auch keine Verletzung des Urheberrechts sein.

    Und nach einiger Überlegung sehe ich auch das Persönlichkeitsrecht nicht mehr betroffen. Wer solche Bilder in Katalogen (gleich welcher Art) veröffentlicht, geht davon aus, dass auch unbekannte Dritte dieser Bilder sheen. Und bewirbt sich mit diesen Bildern für gleichartige, die dann veröffentlicht werden könnten. Somit kann die Person im nachhinein nicht behaupten, das Betrachten solcher Bilder verstoße gegen das Persönlichkeitsrecht. Was anderes mit den Bildern, die privat angefertigt werden und für die private Nutzung gedacht sind (so als Weihnachtsgeschenk u.ä. )
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Weitergabe von Fotos
    Also gerade "Und bewirbt sich mit diesen Bildern für gleichartige, die dann veröffentlicht werden könnten." finde ich überzeugend bezüglich des allgemeinen Persönlichkeitsrechts.

    Bezülich der Verwertung: ist also nicht durch das UrhG abgedeckt, hmm key. Mag ich mich ja eigentlich nicht mit anfreunden. Würde nämlich doch letztenldich auch bedeuten, dass nen Freund Fotos macht und diese dann im privaten Kreis zeigen kann wie er will (zumindest, wenn man nur das UrhG betrachtet).
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

  9. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Weitergabe von Fotos
    Würde nämlich doch letztenldich auch bedeuten, dass nen Freund Fotos macht und diese dann im privaten Kreis zeigen kann wie er will
    Was soll ihn daran hindern, solange es privat bleibt? Abgesehen davon, dass das gar nicht verfolgbar und beweisbar wäre, nur weil ich ein Werk verwerten darf (an die Wand hängen), kann ich nicht jedem Besucher die Augen verbinden, der in meine Wohnung kommt
    Ich glaube, dieses "Recht" einzuschränken würde weit über den Sinn des Urheberschutzes hinausschießen. Denn dadurch das es jemand sieht, entsteht dem Urheber ja kein Nachteil (selbst wenn dieser Jemand sich dann davon "inspiriert" fühlen würde, ein ähnliches Werk zu schaffen - das lässt das Gesetz ausdrücklich zu)
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  10. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Weitergabe von Fotos
    Zitat Zitat von venetis Beitrag anzeigen
    Nun speichert Person Y diverse Aktfotos von Person X auf dem Handy, um sie im gemeinsamen Bekanntenkreis herumzuzeigen. Dies geschieht ohne Einwilligung von Person X.
    Wenn Person X diese Fotos selbst veröffentlicht oder einem größeren Kreis von Dritten zugänglich gemacht hat, wird eine Verletzung des "Recht am eigenen Bild" m.E. eher wegfallen.

    Allerdings könnte es sich unter Umständen um eine Urheberrechtsverletzung handeln, die dann die jeweiligen Fotografen beanstanden könnten.

    Hat Person Y hiermit gegen das Urheberrecht verstoßen?
    Kommt auf den Einzelfall an. Das Speichern der Fotos auf dem Handy ist keine Urheberrechtsverletzung, sondern durch §53 UrhG gedeckt ("Privatkopie").

    Eine solche "Privatkopie" darf man zwar nicht einfach weitervervielfältigen, und auch nicht veröffentlichen - aber das passiert rechtlich auch nicht, wenn man sie auf dem Handy im Bekanntenkreis herumzeigt. Das ist dasselbe, als wenn man sie zuhause auf dem Rechner speichert (zulässig), und dann seinen Besuchern die Bilder auf dem Monitor zeigt.

    Es kann aber u.U. theoretisch sein, daß das "Herumzeigen im Bekanntenkreis" irgendwann vielleicht die Grenze zur "Veröffentlichung" oder "öffentlichen Vorführung" überschreitet. Dann nämlich, wenn nicht nur Bekannte beteiligt sind, sondern Personen, mit denen Y nicht in persönlichen Beziehungen steht.

    Grundsätzlich hat Person X ja die Fotos frewillig "veröffentlicht", wobei der Veröffentlichungsrahmen ja festgelegt ist, und die Weitergabe an sich nur dem Model selber und dem entsprechenden Fotografen erlaubt ist.
    Dünnes Eis, möchte ich mal sagen. Was das Persönlichkeitsrecht betrifft, sehe ich da nicht viele Möglichkeiten.

    Aus einem einfachen Grund: bei der besagten Model-Kartei kann sich vermutlich im Prinzip jedermann anmelden, daß heißt wer dort ein Bild zeigt, muß damit rechnen, daß es de facto jedermann zu sehen bekommen könnte.

    Etwas anderes wäre das eventuell, wenn es sich um eine wirklich von ihren Mitgliedern her klar begrenzte und beschränkte Model-Kartei handeln würde.

    Ich würde ja sagen, Y hat auf jeden Fall gegen die Bestimmungen der Seite verstoßen, da sie die gegebenen Vorkehrungen umgangen hat, um die Aktfotos an nicht autorisierte Leute weiterzugeben.
    Wenn ein solches Verbot zu den AGB der Model-Kartei-Seite gehören sollte, könnte das Auswirkungen haben. Das ist aber wieder eine neue und ziemlich komplexe Materie.
    Und würden sich rechtliche Schritte gegen Person Y wirklich "lohnen"?
    Schwer zu sagen. Es müsste ein in Sachen Medienrecht, Persönlichkeitsrecht usw. kundiger Rechtsanwalt erst mal prüfen, wie eigentlich die genaue Vertrags- und Rechtslage aussieht, und wer ggf. welche Ansprüche gegen wen hat. Denn hier muß man auf jeden Fall sehr sorgfältig auseinanderhalten, was in den Bereich "eventuell Urheberrechtsverletzung" gehört und was in den Bereich "eventuell Verletzung Recht am eigenen Bild". Zwei völlig getrennte Baustellen, die rechtlich rein gar nichts miteinander zu tun haben.

    Und dann kann man in einem zweiten Schritt prüfen, welche Maßnahmen eventuell sinnvoll sein können.

    Ausgehend von dem, was so in diesem Bereich ("WWW-Model-Karteien" u.ä.) üblich ist, würde ich aus dem Bauch raus vermuten: eher schlechte Karten.

    Sollte es eine grundlegend andere Konstellation sein, mag das wieder völlig anders aussehen.
    Geändert von TomRohwer (06.01.2010 um 01:34 Uhr)
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

Ähnliche Themen
  1. Von hausercelle im Forum Urheberrecht
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 23:06
  2. Von photorecht im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.02.2011, 20:36
  3. Von Frechdachz im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.10.2010, 12:29
  4. Von jafa im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.2010, 11:11
  5. Von .wired im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 02:00
  6. Von mica82 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 13:44
  7. Von DirkH im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.11.2009, 18:13
  8. Von Optimus im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 22:39
  9. Von rimesime im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.09.2009, 15:46
  10. Von wop im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.11.2008, 18:15
  11. Von Serpensortia im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 16:28
  12. Von Pelefa im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.06.2008, 21:44
  13. Von Amarok im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.04.2008, 20:48
  14. Von minikleinwagenfahrer im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.03.2008, 11:08
  15. Von AûbEréLLâ im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.08.2007, 12:13
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •