Ergebnis 1 bis 2 von 2

Partnerprogramm Stornolastschrift

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.01.2009
    Beiträge
    7
    Standard Partnerprogramm Stornolastschrift
    Jemand geht online einen Kooperationsvertrag mit einem Partnerprogramm ein. Eine Unterschrift war nicht erforderlich.

    Die verdienten Provisionen werden monatlich überwiesen. Jetzt gibt es die erste Stornoprovision und dies wird in der aktuellen Rechnung verrechnet. In der Rechnung wird gebeten den Stornobetrag innerhalb von 14 Tagen an das angegebene Konto zu überweisen.

    Bereits vor Anlauf der Frist ist eine Lastschrift in Höhe der Stornoprovision auf dem Konto zu sehen.

    Im Kooperatinonsvertrag (welcher ohne Unterschrift ist) steht ganz am Ende: "Der Betrag wird im Folgemonat verrechnet und gegebenenfalls per Lastschrift eingezogen.")


    Ist das so einfach erlaubt? Haben die einfach so die befugniss eine Lastschrift zu veranlassen?
    Natürlich soll das Geld zurückgezahlt werden aber per Überweisung. Muss einer Lastschrift nicht konkreter zugestimmt werden und wenn ja wie soll man sich jetzt verhalten wenn man damit nicht einverstanden ist?

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Partnerprogramm Stornolastschrift
    Ist das so einfach erlaubt? Haben die einfach so die befugniss eine Lastschrift zu veranlassen?
    Das machen die nicht so einfach. Das ist ja schließlich vertraglich vereinbart. Und der Vertrag kann auch ohne Unterschrift gültig sein, da es kein gesetzliches Formerforderniss gibt.
    Muss einer Lastschrift nicht konkreter zugestimmt werden
    Hat man doch, indem man den Vertragsbedingungen zugestimmt hat. Die Zustimmung liegt also vor. Eine explizite Zustimmung (wie zum Beispiel bei Datenschutz oder Widerruf) ist nicht erforderlich.
    wie soll man sich jetzt verhalten wenn man damit nicht einverstanden ist?
    Versuchen, eine Vertragsänderung zu erreichen oder kündigen.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von usernamexy im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.12.2013, 16:53
  2. Von pirac im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 02:02
  3. Von peekay im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.09.2009, 15:32
  4. Von suesses-geheimnis im Forum E-Commerce
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.05.2009, 14:57
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •