Ergebnis 1 bis 3 von 3

Schadensersatz bei Nichtlieferung

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.10.2009
    Beiträge
    3
    Standard Schadensersatz bei Nichtlieferung
    Hallo,

    wie ist es, wann man etwas ersteigert, aber die Ware nicht erhält, weil der Verkäufer diese offenbar noch gar nicht hat.

    Beispiel: Man ersteigert wertvolle Ware zu einem verhältnismäßig günstigem Preis. Diese Ware will man dann später teurer weiterverkaufen.

    - Wie lange muss man dem Verkäufer Zeit geben die Ware noch zu liefern?
    - Und ist es möglich den Verkäufer auf Schadensersatz zu verklagen, da man dadurch ja Gewinneinbußen hat?

    PS: Eine Regel des Auktionshaus lautet auch wie folgt:
    Der Verkäufer muss gemäß den xxx.de-Nutzungsbedingungen zum Einstell-Zeitpunkt bereits für die Ware verfügen.
    Dagegen hat der Verkäufer dann wohl auch verstoßen.

    Bin für jede Antwort dankbar

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Schadensersatz bei Nichtlieferung
    Der Verkäufer muss, wenn nichts anderes geregelt sit, Zug um Zug handeln. was das genau an ZUeit bedeuttet, muss man immer im Einzelfall sehen, dafür gibt es keine gesetzliche Regelung.

    Kann der Verkäufer nicht liefern trotz gültigem Vertrag, kann der Käufer selbstverständlich Schadensersatz verlangen, der eben seinen tatsächlichen (nicht angenommenen) Schaden abdeckt.
    Dagegen hat der Verkäufer dann wohl auch verstoßen.
    Das ist aber Sache des Auktionshauses, der Käufer hat da nichts von
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.10.2009
    Beiträge
    3
    Standard AW: Schadensersatz bei Nichtlieferung
    Was bedeutet:
    tatsächlichen (nicht angenommenen) Schaden
    Wenn ich sehe das Produkt wird bei eBay für 1000€ verkauft und ich hätte es für 500€ bekommen. Beträgt ja der Gewinnverlust 500€.

    Ist das dann der tatsächliche Schaden? Oder der Angenommene?

    PS: Preise sind frei erfunden.

Ähnliche Themen
  1. Von corun im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.02.2014, 18:13
  2. Von marcelh9 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.10.2013, 14:53
  3. Von Lefty123 im Forum E-Commerce
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.08.2012, 10:33
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.08.2012, 15:56
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.02.2012, 13:34
  6. Von sabbi im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.11.2011, 18:59
  7. Von Cookie im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 20:01
  8. Von FreakiS im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.06.2010, 13:16
  9. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.10.2009, 20:15
  10. Von Freds im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.09.2009, 14:58
  11. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.02.2009, 21:14
  12. Von chathexe im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.09.2008, 15:53
  13. Von sternii im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 10.08.2007, 20:28
  14. Von Sebastian im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.06.2005, 23:28
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •