Ergebnis 1 bis 2 von 2

Softwareklau

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.07.2007
    Beiträge
    7
    Standard Softwareklau
    Heyho,

    nehmen wir mal an, eine Person programmiert als Hobby eine Software und verkauft diese Privat ein paar mal an ein paar Leute, nicht viele...
    allerdings stellt der Verkäufer eine Bedingung die eingehalten werden muss, damit der Käufer die Software verwenden darf.
    Nun hält sich der Käufer nicht daran.
    Welche Möglichkeiten hätte nun der Verkäufer? Immerhin verwendet jmd das geistige Eigentum von jmd anderem ohne dessen Zustimmung.
    Geändert von windaishi (29.10.2009 um 20:39 Uhr)

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Softwareklau
    "Geistiges Eigentum" in dem Sinne, wie es hier verstanden wird, gibt es im Recht nicht. Damit zu argumentieren wäre also meiner Meinung nach falsch.
    Man muss eben sehen,w as gekauft wurde. Bei Software ist es in der Regel eine Lizenz, da Software selbst ja keine Sache darstellt und somit auch kein Eigentum übergeben werden kann. Undf bei Lizenzen können Bedingungen gestellt werden. Werden diese nicht eingehalten, hat der Käufer klein recht mehr zur Nutzung. Um die Durchsetzung und Kontrolle dieses Rechts muss sich aber der Verkäufer kümmern
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von Marc1986 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.06.2010, 20:00
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •