Ergebnis 1 bis 3 von 3

User generated Content

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2009
    Beiträge
    9
    Standard User generated Content
    Hallo
    Wie ist das mit einer Webseite (z.B.ein CMS oder forum für den PC Bereich) die privat als Hobby, ohne Gewinn Absichten betrieben wird.
    Hinweis:
    Mit dem Wort "Autor-User" ist im folgenden immer ein normales Mitglied gemeint das Content erstellt hat.

    Jeder haftet für seinen eigenen Content und der Betreiber erst nach Kenntnissnahme wenn er dann nichts dagegen tut, soweit ich das verstanden habe bisher. Aber wie bekommt ein privater Betreiber Kenntniss davon? Gleich mit einer Abmahnung?

    Bleiben wir mal bei den Beispiel PC Bereich. Auf solchen Seiten gibt es ja auch immer Tutorials (Anleitungen) wie man z.B. eine Hardwarekomponente wechselt.
    Wenn nun die Hardware eines User dabei schaden nimmt, oder schlimmer der User selber sich verletzt wer haftet dann? Der "Autor-User"? Und wenn dieser nicht auffindbar ist? Der Betreiber?

    Kann der Betreiber die Haftung von User generated Content ganz ausschließen und gleichzeitig auch den "Autor-User" aus der Haftung nehmen. Oder kann der "Autor-User" selber vor seinem eigentlichem Contentinhalt einen eigenen Haftungauschluss schreiben?

    Wäre es für einen privaten Seitenbetreiber besser erst alle User generated Content Inhalte (z.B. Forenbeitrage oder Linkliste) zu prüfen auf illegale Inhalte soweit ersichtlich und möglich.

    Was müsste jemand mit einer solchen Webseite ungefähr bezahlen wenn er sich entsprechende rechtliche Dinge für seine Seite von einem Anwalt erstellen läßt?

    Danke im vorraus für die Antworten .
    Mfg Zemo
    Geändert von Zemo (17.10.2009 um 00:18 Uhr) Grund: Schlagwort geändert

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: User generated Content
    Aber wie bekommt ein privater Betreiber Kenntniss davon? Gleich mit einer Abmahnung?
    Eigentlich schon eher, nämlich bei der Kontrolle seiner Inhalte. Und die sollte mehr oder weniger regelmäßig erflgen. Die Zeitabstände werden wohl von allen Umständen abhängen.
    Wenn nun die Hardware eines User dabei schaden nimmt, oder schlimmer der User selber sich verletzt wer haftet dann? Der "Autor-User"? Und wenn dieser nicht auffindbar ist? Der Betreiber?
    Gena. Aber nur im normalen Rahmen.
    Kann der Betreiber die Haftung von User generated Content ganz ausschließen und gleichzeitig auch den "Autor-User" aus der Haftung nehmen. Oder kann der "Autor-User" selber vor seinem eigentlichem Contentinhalt einen eigenen Haftungauschluss schreiben?
    Weder noch. Was sollte das auch bringen: "Ich stehe nicht zu8 dem, was ich hier schreibe" - die logischste aller Fragn wäre dann: Warum schreibst du es?
    Wäre es für einen privaten Seitenbetreiber besser erst alle User generated Content Inhalte (z.B. Forenbeitrage oder Linkliste) zu prüfen auf illegale Inhalte soweit ersichtlich und möglich.
    Sicherlich, er ist sogar dazu verpflichtet.
    Was müsste jemand mit einer solchen Web2.0 Seite ungefähr bezahlen wenn er sich entsprechende rechtliche Dinge für seine Seite von einem Anwalt erstellen läßt?
    Komtm dsarauf an, was er vom Anwat haben will. Wenn er sich einen kompletten Haftungsausschluss erstellen lassen will und diesen bekommt, würde ich den Anwalt als Abzocker bezeichnen Aber normaerweise bekommt man diese Auskünfte bei einem Anruf bei einem Anwalt oder in der Erstberatung.

    Ps: Das alles hat nicht das Geringste mit "Web 2.0" zu tun. Ich hasse die Verwendung solcher Schlagworte, wo es absolut nicht notwendig ist.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.10.2009
    Beiträge
    9
    Standard AW: User generated Content
    Ps: Das alles hat nicht das Geringste mit "Web 2.0" zu tun. Ich hasse die Verwendung solcher Schlagworte, wo es absolut nicht notwendig ist.
    Danke für den Hinweis.
    Und natürlich für die Antworten.
    Mfg Zemo

Ähnliche Themen
  1. Von Jenn1611 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.05.2015, 20:21
  2. Von Batch1211 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.03.2013, 00:24
  3. Von mkattinger im Forum E-Commerce
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.2012, 20:57
  4. Von Marison im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.11.2010, 16:28
  5. Von ghost123456789 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 01:00
  6. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 15:12
  7. Von Johndoe im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.11.2009, 12:16
  8. Von ex-sys im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 15:39
  9. Von masterofnothing im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.10.2008, 22:45
  10. Von Moony im Forum Urheberrecht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.09.2008, 18:12
  11. Von ozon im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.08.2008, 02:29
  12. Von Mimkry im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.08.2008, 11:27
  13. Von TOC84 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.04.2008, 02:00
  14. Von Bob2008 im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.02.2008, 21:19
  15. Von GDmaster im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.02.2008, 18:42
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •