Ergebnis 1 bis 4 von 4

Grundsätzliches

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.10.2009
    Beiträge
    2
    Standard Grundsätzliches
    Angenommen man hat sich mit einem Homepagebaukasten eine Website erstellt. Um das ganze ein wenig professioneller aussehen zu lassen kauft man sich den Domainnamen mit der Endung ".com".

    1. Hat man mit dieser Endung andere rechtliche Pflichten, als zum Beispiel mit der Endung ".de"?

    Die Website dient nun dem Zweck der Dokumentation und Archivierung von Ereignissen/Vorhersagen. Dabei ist es dem User auf der Website möglich, durch eine Schenkung für den Arbeitsaufwand, jeden Tag "neue Ereignisse/Vorhersagen" per E-Mail zu erhalten.

    2. Hat die Website damit einen gewerblichen Zweck?

    3. Benötige der Websitebetreiber ein Impressum?

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Grundsätzliches
    1. Hat man mit dieser Endung andere rechtliche Pflichten, als zum Beispiel mit der Endung ".de"?
    Nein. Außer das der Registrar vielleicht andere Bedingungen hat.
    2. Hat die Website damit einen gewerblichen Zweck?
    Wird damit Gewinn erzielt oder besteht eine solche Absicht?
    3. Benötige der Websitebetreiber ein Impressum?
    Da hier eine Interaktrion erfolgt, wohl eher ja.
    [url]http://www.e-recht24.de/artikel/datenschutz/209.html[/url]
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.10.2009
    Beiträge
    2
    Standard AW: Grundsätzliches
    Es dient nicht dem Zweck Gewinn zu erzielen aber natürlich kann das möglich sein wenn der Nutzer eine "Schenkung" durchführt, um jeden Tag die neuesten "News" per E-Mail zu erhalten.

    Dadurch das es also "Schenkung" (Enl: donation) bezeichnet wird, ist ja dennoch "Gewinn"? Sieht das das Finanzamt genauso?

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Grundsätzliches
    Eine "Schenkung" wird es in einem solchen Fall nicht geben, wenn etwas daran geknüpft ist. Ist ein netter Versuch, aber es kommt darauf an, was es ist, nicht wie man es nennt. Und das FA interessiert sich sehr wohl dafür. In dem Falle könnte ein Gewerbe wohl erforderlich werden.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •